1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Solidarität in Lebach nach Brand weiterhin groß

Gute Nachbarschaft : Spendenkonto für die Lebacher Tafel ist eingerichtet

Nach wie vor ist die Hilfsbereitschaft nach dem Brand bei der Lebacher Tafel (wir berichteten) groß. „Dass die Lebacher so zusammenstehen, freut mich sehr. Die Solidarität zeigt mir, dass in Lebach keineswegs jeder nur auf sich schaut.

Daher bin ich guter Dinge, dass zumindest der Sachschaden bald behoben sein wird“, sagt Klauspeter Bürgermeister Brill. Er hofft, dass die Opfer und Anwohner möglichst bald wieder ruhig schlafen können und trotz der Geschehnisse zur Normalität übergehen können.

Brill ist stolz auf die Bürger: „Es ist nicht auszudenken, was ohne das beherzte Eingreifen der Nachbarn geschehen wäre. Gut, dass man sich hier kennt und weiß, wer wo wohnt. Die Hilfsbereitschaft in der Brandnacht ist nicht hoch genug zu bewerten, deshalb danke ich allen Anwohnern für ihre selbstlose und mutige Reaktion und den Hilfskräften für ihr professionelles Vorgehen.“

Spenden können an den Caritasverband Saar-Hochwald e.V. (IBAN DE58 59 35 01 10 00 00 07 83 29 Verwendungszweck: „Brand Tafel Lebach“) gerichtet werden. Bei Angabe von Name und Adresse erhalten Spender eine Spendenbescheinigung.