gemeinderat : Schmelzer Räte wollen ein neues Löschfahrzeug

gemeinderat : Schmelzer Räte wollen ein neues Löschfahrzeug

() Der Löschbezirk Limbach erhält ein neues Tanklöschfahrzeug TLF 3000. Das beschloss der Gemeinderat Schmelz. 275 000 Euro wird es kosten. Zur Finanzierung  stehen im Investitionsprogramm für 2017 ein Haushaltsansatz von 90 000 Euro und für 2018 ein Haushaltsansatz von 180 000 Euro zur Verfügung. Der Haushaltsansatz wurde somit um 5000 Euro überschritten. Die Wehrführung hatte an die Verwaltung des Antrag gestellt, den Haushaltsansatz  für 2018 um 5000 Euro zu erhöhen. Die Finanzierung würde durch die Versteigerung  des alten TLF 8/18 erfolgen. Dessen Wiederverkaufswert  wird auf  mindestens 15 000 Euro geschätzt. Einstimmiger Beschluss.

Einstimmig war auch der Beschluss über die Neufassung  der Gebührensatzung für die Inanspruchnahme der freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Schmelz. Kostenpflichtige Feuerwehreinsätze werden auf einen Zeitabschnitt von 15 Minuten abgerechnet. Die Einsätze, so Bürgermeister Armin Emanuel,  wurden in Schmelz zwar schon im 15-Minuten-Takt abgerechnet, obwohl  sie in Stundenkosten  unterlegt sind. Die neue Satzung wird an die Mustersatzung des Landkreises Saarlouis  formell angepasst und Feuerwehreinsätze werden nach Zeitabschnitten von 15 Minuten  abgerechnet. Ausgedehnt wird die neue Satzung auch bezüglich auf die Wiederherstellung der Einsatzfähigkeit. Diese wird künftig auch berechnet.

In den Herbstferien wird es eine Bauauschuss-Sitzung geben. Dies teilte der Verwaltungschef unter Mitteilungen und Anfragen mit. Darin soll über die Nutzung des Gewerbegebietes Am Erzweg beraten werden. Vorgeschlagen ist,  dass dort keine Spielhallen, Swingerclubs oder Bordelle gebaut werden dürfen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung