| 20:23 Uhr

Frauenfußball
Scherer ist im Finale nicht zu halten

Lebach . Frauenfußball: Abwehrspielerin schießt Riegelsberg in Lebach zum Turniersieg. Von Philipp Semmler

Regionalligist 1. FC Riegelsberg hat das Frauen-Masters-Qualifikationsturnier des SC Falscheid dank einer Gala-Vorstellung von Annika Scherer im Endspiel gewonnen. Die 25-Jährige erzielte beim „Kfz-Unfallhilfe-Saar-Cup“ im Finale gegen Verbandsligist SV Bliesmengen-Bolchen (3:1 nach Verlängerung) alle drei Treffer für ihre Mannschaft – und das, obwohl Scherer eigentlich Abwehrspielerin ist.



„Ich bin super zufrieden mit den Mädels. Sie haben beim Turnier eine tolle Leistung gezeigt. Das war eine gelungene Generalprobe fürs Masters“, jubelte FCR-Abteilungsleiter Josef Galliano. Riegelsberg stand als Erster der Wertungstabelle schon vorher als Masters-Teilnehmer fest. Beim Endturnier hat der 1. FCR jetzt Großes vor. „Ich würde mir wünschen, dass wir das Ding mal gewinnen. Wir waren zwar schon oft dabei, gewonnen haben wir aber noch nie. Diesmal halte ich das aber für möglich“, erklärt Galliano.

Der Abteilungsleiter der Riegelsberger Frauen saß beim Turnier in der Lebacher Großsporthalle übrigens auch als Trainer auf der Bank – weil Übungsleiterin Sabine Stürmer für die in dieser Woche stattfindenden Prüfungen zur Trainer-B-Lizenz büffelte.

Zufriedene Gesichter gab es nach dem Endspiel aber nicht nur beim Sieger, sondern auch beim Verlierer. „Für uns war dieser zweite Platz ein wichtiger Schritt zur Masters-Teilnahme“, erklärte Bliesmengens Trainer Dirk Dattge. Mit den Punkten beim SCF-Turnier legte sein Team die Grundlage für die Teilnahme am Endturnier – knapp 24 Stunden später machte Bliesmengen-Bolchen die Masters-Teilnahme mit einem Sieg beim von der FFG Homburg ausgerichteten Turnier endgültig perfekt. Bei der letzten Veranstaltung der Qualifikations-Serie setzten sich die Dattge-Mädels im Endspiel mit 3:0 gegen den FFC Dudweiler durch.

Rang drei beim Falscheider Turnier ging an Regionalligist SV Dirmingen, der sich im kleinen Finale mit 3:0 gegen den FFC Dudweiler durchsetzte. Auch diese beiden Teams sind beim Masters am 18. Februar an der Saarbrücker Hermann-Neuberger-Sportschule dabei.