| 19:08 Uhr

Saubach wird hoch gehandelt

Gresaubach. Neunte statt sechste Liga: Nach der Abmeldung der ersten Mannschaft aus der Saarlandliga (wir berichteten) spielt die SG Saubach in dieser Saison in der Bezirksliga Neunkirchen. Dort gilt die SG als Aufstiegsanwärter. Philipp Semmler

Es wird ernst für die SG Saubach. In der Fußball-Bezirksliga Neunkirchen steht für die Mannschaft des Trainer-Duos Peter Herrmann und Michael Schneider an diesem Sonntag das erste Saisonspiel auf dem Programm. Um 16 Uhr empfangen die Grün-Weißen Landesliga-Absteiger SV Holz-Wahlschied.


Viele Trainer der Bezirksliga Neunkirchen sehen Saubach als Favoriten auf den Titel. Schließlich wurde die SG II vergangene Saison verlustpunktfrei Meister der Kreisliga A Ill-Theel. Zu diesem Team sind mit Christoph Rau, Tobias Warken, Carsten Petry und Max Herrmann noch vier Spieler aus dem Saubacher Saarlandliga-Kader der Vorsaison hinzugestoßen. SG-Trainer Herrmann sagt: "Ich habe kein Problem damit, wenn andere sagen, dass wir der Top-Favorit wären. Wir wollen auch erfolgreich Fußball spielen. Für uns ist es aber definitiv keine Pflicht aufzusteigen."

Zumal auch andere Teams in der Liga stark eingeschätzt werden. Dazu zählt Vizemeister SV Spiesen, der sich die Dienste der Ex-Profis Angelo Vaccaro und Clement Halet (beide FC Homburg) gesichert hat. Bei Halet ist wegen einer Knieverletzung aber offen, ob er überhaupt spielen kann. Auch Vaccaro wird dem SV eher als Stand-by-Spieler zur Verfügung stehen.



Vor dem Saisonstart plagen Saubach übrigens ein paar Verletzungssorgen. Neuzugang Michael Rödel (SG Nalbach-Piesbach) muss an einem Fersensporn operiert werden und wird lange ausfallen. Spielertrainer Herrmann ist wegen einer Entzündung im Knie zum Zuschauen gezwungen, angeschlagen sind Warken (Schambeinentzündung) und Petry (Knieprobleme).

Neben Saubach spielen mit dem SC Falscheid, der SG Thalexweiler-Aschbach II und der SG Lebach-Landsweiler III noch drei weitere Teams aus dem Kreis Saarlouis in der Bezirksliga Neunkirchen. Falscheid strebt einen Platz im vorderen Mittelfeld an, Lebach einen einstelligen Tabellenplatz und Thalexweiler-Aschbach II will sich in der Liga etablieren.

scgresaubach.de