| 20:08 Uhr

Saarwaldverein Lebach
Rund um den Forbacher Schlossberg

Lebach. Saarwaldverein Lebach fährt am Sonntag nach Forbach und wandert in der Grenzregion. red

Der Lebacher Saarwaldverein erkundet am Sonntag, 17. März, Forbach. Die Wanderer treffen sich um 9.30 Uhr in Lebach auf dem Bitscher Platz, um in Fahrgemeinschaften nach Forbach zu fahren. Gegen 10.45 Uhr wird man am Forbacher Naturfreundehaus von Roland Klein von den Forbacher Naturfreunden erwartet. Er wird die Lebacher Wanderer zum Schlossberg führen, am Saar­eck-Turm verweilen, um die historisierte Burganlage des 19. Jahrhunderts zu erklären, und sie dann weiter auf die Kappelberg genannte Anhöhe führen. Der Weg wird nur etwa acht Kilometer lang sein und ist als leicht eingestuft.


Begleitet werden die Lebacher Wanderer auch vom katholischen Priester Jean-Luc Ferstler, dem Begründer der Emmaus-Bewegung in Forbach. Emmaus ist eine Obdachlosenhilfe, die es in ganz Frankreich gibt und von Abbé Pierre in den 60er-Jahren begründet wurde. Pastor Ferstler wird mit den Lebacher Wanderern auf dem Weg einen Abstecher zur Heilig-Kreuz-Kapelle machen, die im Hochmittelalter errichtet wurde und laut Ankündigung einen wahren Schatz des Glaubens und der Kunst darstellt. Gäste sind bei der Wanderung des Saarwaldvereins immer herzlich willkommen.

Wanderführer ist Lothar Schmidt, Telefon (0 68 81) 9 13 33, E-Mail: saarwaldverein@lebacher-wind.de.