1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Niedersaubach nutzt wieder alte Feuerwache: Rückkehr in die alte Feuerwache

Niedersaubach nutzt wieder alte Feuerwache : Rückkehr in die alte Feuerwache

Der Löschbezirk Niedersaubach nutzt nun einen Raum seiner früheren Unterkunft.

Im März dieses Jahres erhielt der Löschbezirk Niedersaubach der Freiwilligen Feuerwehr Lebach die Nutzungsrechte für einen Raum in der alten Feuerwache des Stadtteils zurück. Nach der Inbetriebnahme des neuen Feuerwehrgerätehauses im Antoniusheim 1984 überließ der damalige Bürgermeister Nikolaus Jung den Raum dem Obst- und Gartenbauverein Aschbach zur Unterstellung eines Förderbands für den Obstumtausch und einer Erntekrone. Der Löschbezirk Niedersaubach lagerte daraufhin Gegenstände und Material, für die in der Garage kein Platz war, im Heizungskeller des Antoniusheims. Da dort jedoch laut neuesten Auflagen der Brandschutzverordnung keine Gegenstände abgelegt werden dürfen, musste der Löschbezirk den Heizungsraum räumen.

Der Stadtrat Lebach beschloss, dem Obst- und Gartenbauverein des Nachbarortes eine Fertiggarage neben dem Kindergarten als Ersatz aufzustellen und zu vermieten und der Niedersaubach-Rümmelbacher Feuerwehr einen Platz in der alten Feuerwache in der Antoniusstraße zur Nutzung zu überlassen. Mittlerweile hat der Löschbezirk im Raum unter dem Schlauchturm einen Tragkraftspritzen-Anhänger sowie weiteres Material abgestellt. Das vor allem äußerlich renovierungsbedürftige Gebäude kann von Niedersaubach selbst nicht komplett genutzt werden, da neben dem Raum der Feuerwehr noch zwei weitere von der Stadt Lebach an Privat vermietete Räume vorhanden sind.

Laut dem Niedersaubach-Rümmelbacher Ortsvorsteher Hans Schmitz wird der Ortsrat demnächst über eine weitere Nutzung der ehemaligen Feuerwache beraten. Das zentral im Ort neben einem Spielplatz und einem Park gelegene Gebäude hat keinen besonderen architektonischen Wert, ist aber auf jeden Fall ein Zeugnis der Aufbruchstimmung in den Zeiten des beginnenden Wirtschaftswunders im Deutschland der 1950er Jahre. Nach Angaben des damaligen Löschbezirksführers Rudolf Scherer sei das 1956 erbaute Gerätehaus überwiegend in Eigenleistung der Feuerwehr der in jenen Tagen noch eigenständigen Gemeinde Niedersaubach errichtet worden.