| 20:02 Uhr

Reliquien der hl. Bernadette in Lebach ausgestellt
Reliquien der Bernadette werden in Lebach ausgestellt

Lebach . Die Pfarrgemeinschaft Saarwellingen bietet für Mittwoch, 21. November, eine gemeinsame Fahrt nach Lebach an. Dort wird an diesem Tag in der Pfarrkirche ein Schrein mit Reliquien der Heiligen Bernadette Soubirous ausgestellt. lmi

In Lourdes soll 1858 dem damals 14-jährigen Hirtenmädchen Bernadette achtzehn Mal die Mutter Gottes erschienen sein. 1879 starb Bernadette, erschöpft und von ihren Krankheiten ausgezehrt, mit 35 Jahren an Knochentuberkulose. Ihr Leib war bei der Öffnung ihres Sarges 30 Jahre nach ihrem Tod noch immer unverwest; er liegt nun in einem Glasschrein in der Klosterkirche in Nevers. Jahr für Jahr reisen mehrere Millionen Pilger, darunter viele Kranke, nach Lourdes und Nevers. 2018 wurde die 70. Wunderheilung in Lourdes von der katholische Kirche offiziell anerkannt.


 Abfahrt ist um 15 Uhr an der Kirche in Schwarzenholz, in den anderen Orten der Pfarreiengemeinschaft (Kirche Obersalbach, Kirche Reisbach, Schlossplatz Saarwellingen) entsprechend später. Um 16 Uhr wird ein Film über das Leben der Seherin gezeigt, um 17 Uhr wird das Allerheiligste ausgesetzt mit anschließendem Rosenkranzgebet, Krankensegen und Beichtgelegenheit. Um 18.30 Uhr findet dann das Pilgerhochamt mit anschließender Lichterprozession durch die Lebacher Innenstadt mit der Pilgermadonna statt. Gegen 21 Uhr erfolgt die Rückfahrt. Ganztätig werden auch Kaffee und Kuchen angeboten.

Die Fahrtkosten betragen fünf Euro. Anmeldungen können bis zum 10. November in den Pfarrbüros der Pfarreiengemeinschaft erfolgen. Pfarrbüros Schwarzenholz, Telefon (0 68 38) 29 74, Reisbach, Telefon (0 68 38) 29 58 und Saarwellingen, Telefon (0 68 38) 29 10, E-Mail an pfarrbuero.schwarzenholz@web.de oder kirchesaarwellingen@web.de.