Heimat und Geschichte Pfarrchronik taucht ein in lokale Geschichte

Thalexweiler · Der Heimatverein Thalexweiler hat jetzt den zweiten Band der historischen Reihe vorgestellt.

 Der zweite Band der Thalexweiler Pfarrchronik (Cover-Ausschnitt)

Der zweite Band der Thalexweiler Pfarrchronik (Cover-Ausschnitt)

Foto: Thomas Besse

Der Thalexweiler Heimatverein hat den zweiten Band der Pfarrchronik herausgegeben und nun vorgestellt. Wie Thomas Besse als Vorsitzender des Heimatvereins erläutert, beleuchtet der zweite Band der Reihe „Pfarrchronik St. Alban Thalexweiler (1905–1930)“ aus theologischer Sicht die Geschichte, erzählt anhand von Berichten der Pfarrer Josef Zilliken von 1905 bis 1922 und Pfarrer Johann Blaß von 1922 bis 1930. Es gehe unter anderem um kirchliche, aber auch örtliche Ereignisse oder Geschehnisse aus der Umgebung. „Unter Zilliken wird im Jahr 1913 die barocke Kirche in Steinbach gebaut (ohne Turm). Man verwendete dafür auch die gesammelten Gelder für eine Dörsdorfer Kapelle“, berichtet Thomas Besse in seiner Mitteilung.

„Die tägliche Kommunion erreicht unter Zilliken eine nie mehr erreichte Höhe. Bei der Mobilmachung im Jahr 1914 berichtet er ergreifend über die beichtenden jungen Leute, die in den Krieg ziehen müssen, und über tränenreiche Gottesdienste. Unter Pastor Blass werden neue Glocken angeschafft und ein Vereinssaal über der Scheune eingerichtet.“

Die Broschüre im A 5-Format kann für fünf Euro in Thalexweiler bei der Bäckerei Conrad und bei Heißmangel Mink sowie in der Lebacher Buchhandlung Treib erworben werden. Beim Verein (beim Culla) können noch Reste der ersten Auflage zum verbilligten Preis von fünf Euro gekauft werden.