| 22:55 Uhr

Oberstufenverbund
Oberstufenverbund Lebach startet zum Schuljahr 2018/19

Lebach. Die Gemeinschaftsschulen Schmelz, Eppelborn und Lebach bieten zusammen mit dem Berufsbildungszentrum (BBZ) Lebach ab dem kommenden Schuljahr (2018/19) im Gymnasialen Oberstufenverbund am Standort des BBZ Lebach eine gemeinsame allgemeinbildende gymnasiale Oberstufe an (G9 an Gemeinschaftsschulen). In drei Schuljahren (11 bis 13) wird an Gemeinschaftsschulen entsprechend „G9“ somit ein weiterer attraktiver Weg neben dem beruflichen Oberstufengymnasium (Wirtschaft sowie Gesundheit und Soziales) zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur) führen.

Die Gemeinschaftsschulen Schmelz, Eppelborn und Lebach bieten zusammen mit dem Berufsbildungszentrum (BBZ) Lebach ab dem kommenden Schuljahr (2018/19) im Gymnasialen Oberstufenverbund am Standort des BBZ Lebach eine gemeinsame allgemeinbildende gymnasiale Oberstufe an (G9 an Gemeinschaftsschulen). In drei Schuljahren (11 bis 13) wird an Gemeinschaftsschulen entsprechend „G9“ somit ein weiterer attraktiver Weg neben dem beruflichen Oberstufengymnasium (Wirtschaft sowie Gesundheit und Soziales) zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur) führen.


Die Schüler der Gemeinschaftsschulen oder auch jedes Gymnasiums, die die Zugangsvoraussetzungen erfüllen und sich entscheiden, die allgemeinbildende gymnasiale Oberstufe der Gemeinschaftsschule Schmelz, Eppelborn oder Lebach zu besuchen, werden gemeinsam mit dem beruflichen Oberstufengymnasiums Lebach am BBZ Lebach unterrichtet. Dennoch bleiben sie Schüler der jeweiligen Gemeinschaftsschulen (GemS). Entscheiden sich die Schüler für den Besuch des beruflichen Oberstufengymnasiums in den Bereichen Wirtschaft oder Gesundheit und Soziales, so verlassen sie die GemS und sind danach Schüler des BBZ Lebach.

Ein Eintritt in die gymnasiale Oberstufe der GemS beziehungsweise des beruflichen Oberstufengymnasiums ist für alle Schülerinnen und Schüler möglich, die die Übergangsvoraussetzungen in eine gymnasiale Oberstufe erfüllen. Auch Schüler, die bis Klassenstufe 10 nur eine Fremdsprache gelernt haben, sind dabei willkommen, da die Fremdsprache Spanisch ab Klassenstufe 11 angeboten wird. Für Schüler eines Gymnasiums wäre der Eintritt in die Oberstufe der Gemeinschaftsschulen auch möglich, allerdings bereits nach Klassenstufe 9. Am Ende der gymnasialen Oberstufe wird wie in allen Oberstufen der Gymnasien, Gemeinschaftsschulen und beruflichen Oberstufengymnasien das im Saarland verbindliche Zentralabitur abgelegt.



Bei Interesse an diesem Angebot  stehen die jeweiligen Schulen für Beratungs- und Anmeldetermine zur Verfügung. Anmeldungen werden im jeweiligen Schulsekretariat angenommen. Notwendig zur Anmeldung sind das Halbjahreszeugnis des aktuellen Schuljahres sowie eine Geburtsurkunde.