| 20:15 Uhr

Volleyball
Nicht geglänzt, aber gewonnen

Lebach. Volleyball: TV Lebach siegt im letzten Auswärtsspiel in Bretzenheim mit 3:1. Von Roland Schmidt

Ihr Ziel haben sie erreicht und den vorzeitigen Klassenverbleib bereits ausgiebig gefeiert – trotzdem sind die Volleyballerinnen des TV Lebach „am Ball geblieben“. Mit 3:1 (23:25, 25:19, 26:24 und 25:17) gewannen die Saarländerinnen am vergangenen Samstag bei der TSG Bretzenheim und feierten im letzten Auswärtsspiel den neunten Sieg.


Das Punkte-Konto in der ersten Drittliga-Saison wuchs damit auf 26 Zähler an, was Philipp Betz zufrieden stimmte. „Die Mädels haben eine tolle Runde gespielt. Es wären vielleicht noch einige Punkte mehr drin gewesen, aber als Neuling liegen wir voll im Soll“, resümierte der TV-Trainer.

Nachdem sich Lebach eine Woche zuvor aller Abstiegssorgen entledigt hatte, fehlte beim Tabellenvorletzten zunächst die nötige Anspannung auf dem Feld. „Wir sind schlecht ins Match gekommen und haben nicht das gespielt, was wir können – aber gewonnen ist gewonnen“, sagte Katharina Hanke. Bis zuletzt wolle ihr Team zeigen, dass es in diese Liga gehöre, versprach die TV-Zuspielerin und schloss einen Schongang beim letzten Heimspiel aus. Gegen den Tabellensechsten SV Karlsruhe-Beiertheim wird der Tabellensiebte am 7. April in der Sporthalle Lebach ab 19.30 Uhr noch einmal Vollgas geben. Hanke: „Wir wollen punkten und Karlsruhe beim großen Saisonfinale ärgern.“