| 20:35 Uhr

Lebacher Lehrschwimmbecken Teil des Jahresberichts des Landesrechnungshofes
Neues in Sachen Lehrschwimmbad der Förderschule

Lebach. Wer glaubt, das Thema Lehrschwimmbecken an der Förderschule in Lebach (wir berichteten mehrfach) sei vom Tisch, hat sich getäuscht. Auf Nachfrage der Saarbrücker Zeitung beim Landesrechnungshof bestätigt Michael Harz, Pressesprecher, dass die Stellungnahme des Bildungsministeriums eingegangen sei.

Erinnern wir uns: Im November berichtete die Saarbrücker Zeitung, dass die Landesregierung mit Hochdruck die Möglichkeiten der Sanierung und Erhaltung des Schwimmbades an der Förderschule in Lebach prüfe. Hintergrund der Prüfung war der Besuch des saarländischen Rechnungshofes, der die Förderschulen besucht und das Gelände unter die Lupe genommen hat. Damals hieß es: „Der Rechnungshof hat ein laufendes Verfahren eingeleitet.“


Die Prüfungsmitteilung wurde dem Bildungsministerium zugestellt. Die Antwort des Ministeriums stehe noch aus.

Mittlerweile liege diese aber vor. Harz: „Die Stellungnahme des Ministeriums für Bildung und Kultur zur Prüfung baufachliche Entwicklungsplanung ,Schulareal Lebach’ ist beim Rechnungshof eingegangen. Im Rahmen der Vorstellung seines Jahresberichts zur Haushalt- und Wirtschaftsführung des Saarlandes wird der Landesrechnungshof – neben vielen weiteren Einzelprüfungen – auch über das Ergebnis dieser Prüfung einschließlich des Teilbereichs ,Lehrschwimmbecken’ unterrichten.“ Neben dem Schwimmbad wird es vermutlich auch um die alte Turnhalle und den Tennishartplatz im Außenbereich gehen.



Die Pressekonferenz findet voraussichtlich am 23. August statt.