| 20:10 Uhr

Orgeljubiläum
Musiknachmittag im Zeichen der Orgel

 Die Lebacher Geburtstags-Orgel bietet dem Organisten über 2300 spielbare Pfeifen.
Die Lebacher Geburtstags-Orgel bietet dem Organisten über 2300 spielbare Pfeifen. FOTO: Willibald Steffen
Lebach. Zum 30-jährigen Bestehen des Instruments wird in der Lebacher Pfarrkirche gefeiert.

() Eine Orgel feiert Geburtstag: Im November 1987 wurde die Mayer-Orgel in der katholischen Pfarrkirche Lebach geweiht. Zum 30. Jahrestag dieses Ereignisses laden die „Freunde der Kirchenmusik Lebach“ am Sonntag, 19. November, ab 15.30 Uhr zu einem großen Orgelnachmittag in die Lebacher Pfarrkirche ein.


Die Lebacher Pfarrkirche bekam 1826 ihre erste Orgel, 1897 folgte die zweite Orgel, die bis kurz vor Weihnachten 1969 ihren Dienst tat. Von Juli bis November 1987 schuf die Orgelbaufirma Hugo Mayer aus Heusweiler eine neue Orgel, die in das zur Kirche passende neugotische Gehäuse der vorherigen Orgel eingebaut wurde.

Heute kann der Organist mit drei Manualen und dem Pedal über 2300 Pfeifen erklingen lassen und dabei eine enorme Vielfalt an Klangfarben erzeugen. Zum 30. Geburtstag der Orgel wurde ein außergewöhnliches Programm für einen ganzen Orgelnachmittag zusammengestellt: 15.30 Uhr Kinder-Orgelkonzert: „Die Kirschin Elfriede“, an der Orgel Jürgen Fröhlich, Sprecherin ist Engel Asis: es geht um eine Kirsche, die sich in den Mond verliebt und beschließt, ihn zu besuchen.



Um 16 Uhr gibt es eine Orgelführung mit Baumeister Stephan Mayer, Heusweiler; um 17 Uhr folgt ein Konzert „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky in einer Fassung für Orgel Solo von Oskar Gottlieb Blarr, gespielt von Gabriele Fröhlich; um 18 Uhr folgt ein festliches Konzert für Trompete und Orgel mit Falk Zimmermann, Trompeter am Nationaltheater Mannheim, und Heike Ittmann, Organistin und Kantorin an der Domkirche in Lampertheim. Die wunderbare Kombination von Trompete und Orgel lässt zum Abschluss des Konzertnachmittags einen musikalischen Hochgenuss erwarten.

Eigens zum 30. Jahrestag der Orgelweihe wurde auch eine Festschrift rund um die Orgel und die Lebacher Kirchenmusik erstellt, die am Konzertnachmittag angeboten wird. In den Pausen zwischen den
Konzerten gibt es die Möglichkeit, sich unter der Empore zu stärken und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.