| 20:00 Uhr

Geschwister-Scholl-Gymnasium
Show und Unterhaltung für die Kinderhilfe

Lebach. Das Lebacher Geschwister-Scholl-Gymnasium hatte zum „Music and Art Festival“ eingeladen. red

Nach nur wenigen Stunden war die Veranstaltung ausverkauft: Eine ganz besondere Premiere feierte das Geschwister-Scholl-Gymnasium Lebach dieser Tage mit seinem „Music and Art Festival“ im Gebäude der Schule. Auf der Bühne im Schul-Atrium wurde den Besuchern Tanz, Theater, Comedy, Zauberei und Musik geboten; dabei traten sowohl aktuelle als auch ehemalige Schüler des GSG auf, aber auch weitere Gäste, wie etwa der bekannte Zauberkünstler Kalibo mit seiner Show „Comedy Magic“. Durch das Programm führte der Organisator des Festivals, Thomas Kuhn. In Klassenräumen konnten Kunstausstellungen besucht werden.


Zwischen den einzelnen Programmblöcken blieb auch Zeit zum Reden und Geselligsein. In einem eigenen Raum wurde dem Abiturjahrgang 2013 Gelegenheit geboten, sein fünfjähriges Abitur und somit auch ein Wiedersehen mit ehemaligen Mitschülern zu feiern.

Zwei Highlights markierten den Abschluss des Abends: Zunächst eine faszinierende Naturwissenschaftsshow des „Project Science“, einer Schülergruppe des GSG, und schließlich ein großes Brilliant-Feuerwerk der Firma „Bravo Feuerwerke“ draußen vor der Schule, das auch dem feuchten Wetter zum Trotz für Begeisterung sorgte.



Alle Künstler des Abends hatten keinerlei Gage verlangt, da der Erlös dieses Festivals komplett gespendet wird. In langjähriger GSG-Tradition geht das Geld an die Kinderhilfe Chillán Lebach. Schon jetzt ruft das GSG Music and Art Festival nach Wiederholung.

Die Teilnehmer: am „Music and Art Festival“ am Geschwister-Scholl-Gymnasium: 7upp (Schulband), Maja Guthörl (Poetry Slam), Benjamin Meyer (Komponist der Eröffnungshymne, Filmaufnahmen), Paula Zimmer (Saxophon), Theresa, Matthias & Peter Schikofsky (Comedy), 6 Ohm (Schulband), 11er Showtanztruppe, Kalibo (Comedy Magic) , Jamie-Lee & Udo Oster (Gesang), Aaron Feller (Beatbox), Copy & Paste (Band), Thomas Kuhn (Moderation), Thomas Müller (Fotoaufnahmen), Fachschaft Kunst („Art in the dark“), Helwig Meng (Ausstellungsraum), Bastian Blau (Ausstellungsraum), Lea Freidinger, Sarah Cullmann, Julian Kobes (ABI-Kul-Tur), Carmen Lehnhof & Foto AG (Foto-Atelier), Project Science (Naturwissenschaftsshow) und Bravo Feuerwerke (Großes Brilliant-Feuerwerk).