Motorradfahrer besser als ihr Ruf: Höchstgeschwindigkeit eingehalten

Zweirad-Kontrollen : Von wegen Raser: Biker leisten sich kaum Verstöße

Geschwindigkeitskontrollen von Zweirädern – da sollte doch einiges an Bußgeldern zu holen sein . . . Das war jetzt ein Fall von „Denkste“. Aber bekifft ohne Führerschein zu fahren, ist ja auch mal eine Variante.

Die Verkehrspolizei hat am Pfingstsamstag gemeinsam mit der Polizeiinspektion Lebach und Kräften der Operativen Einheit eine großangelegte Zweiradkontrolle im Bereich Lebach und der Gemeinde Schmelz durchgeführt. Insgesamt überprüften die Einsatzkräfte rund 60 Fahrzeuge und ihre Fahrer. Daneben wurde auch die Geschwindigkeit der Zweiräder gemessen.

Lediglich zwei Motorräder waren zu schnell unterwegs. Hierbei überschritten die beiden Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h einmal um 12 und einmal um 15 km/h. Sie erwartet nun ein Bußgeld.

Haschisch in den Taschen, aber keinen Lappen

Ein 47-jähriger Kleinkraftradfahrer hatte keinen Führerschein, außerdem stand er unter Drogeneinfluss. Reste des konsumierten Haschischs wurden noch bei dem Mann gefunden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Pkw mit 100 Sachen in 50er-Bereich

Neben dem 47-Jährigen fiel den Beamten auch ein 34 Jahre alter Pkw-Fahrer auf, der anstatt der erlaubten 50 km/h mit über 100 km/h auf der B 268 in Höhe Michelbach unterwegs war. Er stand ebenfalls unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Im Verlauf des Jahres wird das Landespolizeipräsidium Saarland weitere solcher Verkehrskontrollen durchführen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung