1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Mehr Platz für KinderAb jetzt noch mehr Platz für Kinder

Mehr Platz für KinderAb jetzt noch mehr Platz für Kinder

Dörsdorf. "Das investierte Geld ist gut angelegt." Armin Caspar, Ortsvorsteher von Dörsdorf, freute sich zusammen mit den Kindern, den Mitarbeiterinnen und den Gästen bei der offiziellen Schlüsselübergabe für die Kindertagesstätte in Dörsdorf. Mehr als 760 000 Euro wurden in den Umbau und vor allem in die Schaffung von zehn Krippenplätzen investiert

Dörsdorf. "Das investierte Geld ist gut angelegt." Armin Caspar, Ortsvorsteher von Dörsdorf, freute sich zusammen mit den Kindern, den Mitarbeiterinnen und den Gästen bei der offiziellen Schlüsselübergabe für die Kindertagesstätte in Dörsdorf.

Mehr als 760 000 Euro wurden in den Umbau und vor allem in die Schaffung von zehn Krippenplätzen investiert. In den drei Gruppen können bis zu 60 Kinder betreut werden. Die 60 Plätze teilen sich in zehn Krippenplätze für die unter Dreijährigen, in 20 Tages- und 30 Regelplätze auf. Bei einem Rundgang stellte Leiterin Steffi Scheid den Besuchern die Räume vor. Da ist einmal der mobile Speiseraum, der durch Verschieben einer Trennwand schnell erweitert werden kann, die neuen Schlafräume, der Wickel- und Ruheraum und die Räume fürs Personal. Im ersten Obergeschoss wurden ebenfalls die Räume für den "normalen" Kindergarten neu gestaltet.

Innen ist alles in Ordnung, doch außen muss noch einiges getan werden, betonte Bürgermeister Arno Schmidt. Der Spielplatz muss noch angelegt werden, die Dach- und die Fassadendämmung stehen ebenfalls noch an. Bevor Architekt Albert Wender symbolisch die Schlüssel überreichte, segnete Pastor Hans-Joachim Bender die Kindertagesstätte.

Dass die Kita bei den Kindern beliebt ist, beweist eine Begebenheit, die Leiterin Steffi Scheid erzählte: Die vierjährige Nina traf morgens auf dem Weg zum Kindergarten ihre Oma Ilse. "Gehst du in den Kindergarten?" - "Oma, das heißt doch Kindertagesstätte." - "Ei, was ist denn das?" - "Oma, dort spielen wir, dort essen wir zu Mittag, ruhen und bleiben bis abends." kü