1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Lebacher Theelbrücke soll aufgewertet werden

Lebacher Theelbrücke soll aufgewertet werden

Die Theelbrücke in Lebach wird neu gestaltet. Die vorhandene Brücke verbindet den Bereich des Bahnhofs mit der Fußgängerzone.

In ihrem derzeitigen Erscheinungsbild wirke sie aber nicht sehr einladend und vermittele ein einengendes Gefühl, wird im Entwicklungskonzept der Stadt Lebach bemängelt. Der Bau- und Planungsausschuss der Stadt Lebach gab nun grünes Licht für die Umgestaltung.

Die Brücke wurde 1948 erbaut. Als 30 Jahre später die Fußgängerzone entstand, wurde sie seitlich um einen Bereich für Fußgänger verbreitet. An der Nahtstelle zwischen den beiden Brückenteilen wurde ein Geländer montiert. Heute dient dieses hauptsächlich als Werbefläche. Dieses überflüssige Geländer soll nun im Zuge der Aufwertung der Theelbrücke entfernt, die vorhandene Beschilderung beziehungsweise Werbung neu geordnet und somit eine offenere, weitläufigere Eingangssituation geschaffen werden, heißt es im Konzept. Ist das Geländer abgebaut, verbessert sich auch die Aussteigemöglichkeit an der vorhandenen Bushaltestelle.

Aufgewertet soll das Erscheinungsbild der Brücke auch durch Anpflanzungen von Kugelakazien in den Pflanzkübeln, die in der Brücke integriert sind. Solche Grünakazien gibt es bereits in der Marktstraße. Damit die Bäume nicht herausgerissen werden können, werden entsprechende Gitterelemente platziert. Als Ersatz für die verloren gegangene Werbefläche soll eine zentrale Hinweisfläche geschaffen werden. Die Betonflächen werden gesäubert und ausgebessert, das Geländer neu gestrichen. 21 000 Euro kostet alles, wobei Bund und Land Zweidrittel zahlen.