Pferderennen : Lebacher Pferderennen vor dem Aus?

Pferderennen : Lebacher Pferderennen vor dem Aus?

Zu teuer: Stadt denkt offenbar über ein Ende der defizitären Traditionsveranstaltung nach. Ortsvorsteher hofft auf eine Rettung.

() Die Entscheidung, ob in den kommenden Jahren in der Grünen Woche das Lebacher Pferderennen weiter stattfinden soll, stand auf der Tagesordnung der jüngsten Stadtratssitzung. Doch der Tagesordnungspunkt wurde abgesetzt und soll erneut im Ausschuss beraten werden. Trotz des guten Wetters in diesem Jahr und geringeren Kosten ist das Pferderennen immer noch ein „Verlustgeschäft“.

Lebachs Ortsvorsteher Thomas Reuter erteilte in einer Stellungnahme den Verwaltungsplänen eine klare Absage. In einer Vorlage der Stadtverwaltung an den Stadtrat hatte es geheißen, dass im Zuge der Haushaltssanierung das Rennen aus Kostengründen abgeschafft werden soll, schreibt Reuter. Dass das Lebacher Pferderennen ersatzlos gestrichen werden soll, hält der Ortsvorsteher aber grundsätzlich für einen falschen Schritt. Aus der Vorlage gehe zum Beispiel nicht hervor, ob seitens der Verwaltung geprüft worden sei, inwieweit Kosteneinsparungen, Zuschüsse und andere Einnahmequellen im Zuge der Finanzierung des Pferderennens möglich gemacht werden können.

Einen weiteren Aspekt stellt Reuter besonders heraus: Das Lebacher Pferderennen blicke auf eine mittlerweile fast 100-jährige Tradition zurück und stelle einen wesentlichen Stützpfeiler der Grünen Woche dar.

Im Falle der Abschaffung des Pferderennens und nach dem bereits vollzogenen Wegfalls des „Tages der offenen Tür“ der Bundeswehr würde ein weiterer wesentlicher Stützpfeiler der Grünen Woche wegbrechen. Reuter schlägt vor, dass die Verwaltung prüfen möge, inwieweit eine Kostenminimierung, ergänzende und neue Einnahmequellen (Sponsoren/Zuschüsse), strukturelle Verbesserungen möglich sind.

Mehr von Saarbrücker Zeitung