Lebacher Künstler zeigt „Europa“

Lebacher Künstler zeigt „Europa“

20 Kilogramm schwer ist die neue Skulptur von Richard Hoffmann aus Lebach. Als „Europa auf dem Stier“ soll die Auftragsarbeit der Europäischen Akademie Otzenhausen turbulente Zeiten symbolisieren.

"Europa auf dem Stier" - derart aktuell tituliert der Lebacher Maler und Bildhauer Richard Hoffmann sein neuestes Kunstwerk aus Bronze. Die knapp 70 Zentimeter hohe sowie breite Skulptur wiegt 20 Kilogramm und ist ein Auftragswerk für die Europäische Akademie Otzenhausen . Die auf einer Granitplatte befestigte Skulptur zeigt die Figur "Europa ", leicht abgehoben und schwebend über dem Rücken eines Stiers. Das Tier ist dargestellt in einer stürmischen Bewegung, kraftvoll und dynamisch nach vorne geneigt.

Hoffmann, in Fachkreisen unter dem Künstlernamen "Richoff" bekannt, wählte gerade in Anspielung auf die aktuell turbulenten Zeiten auf unserem Kontinent bewusst diese außergewöhnliche expressionistische Gestaltungsform. Der 84-jährige vitale Künstler sieht sein Werk nach eigenen Angaben als "tragendes Attribut für die bedeutenden europäischen Institutionen". Über dem Kopf der Figur befindet sich eine Banderole mit Durchbrüchen. Dies soll auf die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union hinweisen.

Die Gestalt der "Europa " entstammt der griechischen Mythologie. "Gottvater Zeus" verliebte sich in die Tochter des phönizischen Königs, verwandelte sich in einen Stier, um so die schöne Frau zu entführen und nach seiner "Zurückverwandlung" zu heiraten.

Hoffmann studierte Malerei und Kunstgeschichte und war unter anderem Stipendiat an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. Unter dem Namen "Richoff" ist der Lebacher Bildhauer unter anderem im internationalen Künstlerlexikon "Oxford Art Online" genannt.

ric-hoffmann.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung