| 19:10 Uhr

Lebacher Klinik feiert 40 Jahre

Das Caritas-Krankenhaus verfügt unter anderem über ein Dialyse-Zentrum. Foto: Engel/Krankenhaus
Das Caritas-Krankenhaus verfügt unter anderem über ein Dialyse-Zentrum. Foto: Engel/Krankenhaus FOTO: Engel/Krankenhaus
Lebach. Seit vier Jahrzehnten werden im Caritas-Krankenhaus in Lebach Menschen behandelt und gepflegt. Im Laufe der Jahre wurden Abteilungen geschlossen, andere eröffnet. 153 Betten stehen zur Verfügung, 7356 Patienten werden jährlich stationär versorgt, 14 422 ambulant. Monika Kühn

Mit einem Tag der offenen Tür feiert das Caritas-Krankenhaus Lebach seinen 40. Geburtstag. Das Krankenhaus inmitten des Saarlandes ist eines der Grund- und Regelversorgung. Dennoch hat es Besonderheiten aufzuweisen, wie Martina Altmeier, zuständig für Qualitätsmanagement und Öffentlichkeitsarbeit, betont. "Wir sind gut aufgestellt und ausgelastet."


Zu den medizinischen Leistungsangeboten zählen neben Chirurgie , Innere Medizin mit den Fachabteilungen Neurologie und Psychiatrie, auch die Hauptfachabteilung Plastische und Hand-Chirurgie. Auf der Intensivstation stehen fünf Beatmungsplätze bereit. "Das sind viele Platze für ein Krankenhaus dieser Größe."

Vergrößerter OP-Bereich

2009 wurde groß investiert. Ein neuer OP-Trakt wurde angebaut. Damit wurde auch das Dialyse-Zentrum vergrößert. 20 Plätze stehen dort zur Verfügung. Seit 2008 ist die Bereitschaftspraxis der Hausärzte im Lebacher Krankenhaus angesiedelt. Das habe sich positiv ausgewirkt. Bei Bedarf kann der behandelnde Arzt direkt auf die medizinischen Geräte des Krankenhauses verweisen.

Ebenfalls seit 40 Jahren ist die DRK-Rettungswache in Lebach beheimatet. Lückenlos kann und konnte somit die Notfallversorgung gewährleistet werden. Die Krankenpflegeschule zog in den vergangenen Jahren ins Gewerbegebiet um. Sie ging in die Verbundschule über, die vorher in Illingen ihren Standort hatte. Hinzugekommen ist die Physiotherapieschule. Die praktische Ausbildung indes bleibt im Lebacher Krankenhaus.



153 Betten stehen in den einzelnen Abteilungen. 58 in der Inneren, 51 in der Chirurgie , 22 in der Hämatologie/Onkologie, 13 in der Plastischen Chirurgie und neun Betten in der Intensivstation . Im Krankenhaus werden jährlich 7356 Menschen behandelt. In die Ambulanz kommen 14 422. Nicht darin eingerechnet sind der Bereitschaftsdienst, die Onkologie und das Dialysezentrum.

350 Mitarbeiter sorgen im Haus für einen reibungslosen Ablauf. "Viele sind Teilzeitkräfte", merkt Altmeier an. Vor wenigen Jahren wurde in der Klinik ein Demenzbetreuungsraum eingerichtet.

Vorträge für die Besucher

Am Tag der offenen Tür, Samstag, 10. September, stellen sich vor: Caritas-Sozialstation, DRK-Rettungswache, Deutsche Stiftung Organspende, Physiotherapie, Unfall- und Orthopädische Chirurgie , Radiologie, Anästhesie, Neurologie, Endoskopie, und es wird über den Pflegealltag sowie Hygiene im Krankenhaus informiert. Um 12 Uhr ist Eröffnung durch Bernd Molzberger, Geschäftsführer der Caritas-Trägergesellschaft, Dr. Markus Markenstein, Ärztlicher Direktor, und die saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU ). Vorträge behandeln um 14 Uhr "Herz aus dem Takt", 15 Uhr "die Rolle der Plastischen Chirurgie " und 16 Uhr "gesunde Gelenke".