Lebach verliert gegen den Spitzenreiter und gegen den Letzten

Lebach verliert gegen den Spitzenreiter und gegen den Letzten

Doppelspieltag endete sieglos: Die Regionalliga-Volleyballerinnen des TV Lebach haben am Wochenende ordentlich Kilometer geschrubbt, Grund zum Jubeln hatten sie aber nicht. Am Samstag trat das Team von Trainer Philipp Betz bei Spitzenreiter TV Kassel an und verlor glatt mit 0:3. "Kassel war überlegen, und bei uns hakte es überall", stellte TVL-Zuspielerin Anita Nawrat enttäuscht fest.

Der Ausfall von Janina Herrmann habe sich deutlich bemerkbar gemacht.

Auch im Sonntagsspiel hätten die Punkte der verletzten Außenangreiferin gefehlt, kommentierte Nawrat die überraschende 2:3-Schlappe bei der TG Wehlheiden. "Es lag aber auch an der schwachen Annahme", gab Nawrat zu. Immerhin schaffte es Lebach beim Schlusslicht (schlug samstags auch Freisen mit 3:2) in den Tiebreak. Dafür gab es einen Zähler. Drei Punkte sollen es wieder am Sonntag werden, wenn der Tabellenfünfte um 15 Uhr in der Sporthalle der Erich-Kästner-Schule den Liga-Dritten Eintracht Frankfurt empfängt.