Lebach unterliegt im Spitzenspiel in Sinsheim

Volleyball : Volleyball: TV Lebach erwischt einen rabenschwarzen Tag

Das war nix! Die Volleyballerinnen des Drittligisten TV Lebach haben am Samstag ihr Spiel beim neuen Tabellenführer SV Sinsheim mit 1:3 (25:22, 13:25, 14:25, 10:25) verloren.

„Ab dem zweiten Satz waren wir grottenschlecht. Da hat einfach gar nichts funktioniert“, stöhnte TV-Trainer Philipp Betz.

Auch schon im gewonnenen ersten Satz hatten seine Mädels Glück: Nach einem klaren Rückstand führte eine starke Aufschlagserie von Svena Zapp dazu, dass die Gäste zunächst zum Ausgleich und dann zu einer 19:17-Führung kamen. „Die haben wir dann irgendwie ins Ziel gerettet“, berichtete Betz.

Doch danach lief überhaupt nichts mehr zusammen. „Die Annahme war schlecht, dadurch konnten wir keinen Druck aufbauen. Und im Block haben wir im ganzen Spiel keinen einzigen Punkt gemacht“, analysierte Betz. Die Gastgeberinnen konnten so die folgenden Sätze klar gewinnen. Betz: „Sinsheim war schon gut, die werden vorne wohl unangefochten ihre Kreise ziehen. Aber dass wir drei Sätze so klar verlieren, sollte nicht passieren.“

Sinsheim stürzte durch den Sieg Lebach von der Tabellenspitze. Der SV ist mit zwölf Zählern aus vier Partien nun Erster, Lebach mit zehn Punkten aus sechs Spielen Dritter. Am Samstag empfängt der TV um 19.30 Uhr in der Sporthalle an der Dillinger Straße die TG Mainz-Gonsenheim. „Das wird ein ganz wichtiges Spiel für uns. Mainz-Gonsenheim ist ein Aufsteiger und damit einer der Gegner, gegen die wir gewinnen müssen“, erklärt Betz.

Mehr von Saarbrücker Zeitung