| 14:09 Uhr

Doppeltes Unglück
Zehnjähriger wird gleich zweimal in Unfall verwickelt

Mit dem Krankenwagen sollte das Kind nach Saarlouis gebracht werden - doch auf dem Weg gab es einen Unfall.
Mit dem Krankenwagen sollte das Kind nach Saarlouis gebracht werden - doch auf dem Weg gab es einen Unfall. FOTO: dpa / Andreas Gebert
Lebach/Saarwellingen. Gleich in zwei Unfälle war ein Kind am Donnerstag verwickelt. Wie die Polizei mitteilte, wurde der zehnjährige Fahrradfahrer am Morgen gegen 7 Uhr in der Lebacher Weinheckstraße angefahren, als er die Straße vor einem Auto überqueren wollte. red

Der Fahrer des Wagens hatte verkehrsbedingt anhalten müssen. Als er von der Weinheckstraße in die Dillinger Straße abbog, stieß er schließlich mit dem jungen Fahrradfahrer zusammen.


Der Zehnjährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und sollte daraufhin mit einem Krankenwagen in eine Klinik nach Saarlouis gebracht werden. Doch auf dem Weg dorthin ereignete sich kurz darauf ein weiterer Verkehrsunfall.

In der Bahnhofstraße in Saarwellingen stieß der Krankenwagen, der mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs war, mit einem Auto zusammen. Die Fahrerin hatte nach Angaben der Polizei weder das Lichtsignal noch die Sirene wahrgenommen und war nach links ausgeschert, um die Autos zu überholen, die vor ihr angehalten und eine freie Gasse gebildet hatten.



Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Das verletzte Kind wurde in einen zweiten Krankenwagen umgelagert und schließlich nach Saarlouis ins Krankenhaus gebracht.