1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Lebach gewinnt Stadtradeln mit zweimal Gold, Bronze und Silber

Lebach gewinnt Stadtradeln : Bronze, Silber und gleich zweimal Gold

Lebach hat beim Stadtradeln die Nase vorn – in manchen Wertungen mit anderen oder fast ganz, bei der wichtigsten aber steht es auf Platz 1.

() Da war der Jubel in Lebach groß: Seit Jahren beteiligt sich die Stadt an der Aktion „Stadtradeln“ und gewann voriges mit 38 003 Kilometern den zweiten Platz. Nach diesem Erfolg schaffte es Lebach dieses Jahr aber sich nochmals zu steigern. Mit 63 924 zurückgelegten Kilometern geht der Sieg 2020 unter den 44 Teilnehmerkommunen klar und deutlich an die Stadt Lebach.

„Keine andere Kommune im Saarland hat – gemessen an der Einwohnerzahler – mehr Kilometer geradelt als Lebach“, schreibt Martina Kirsch, Pressesprecherin der Stadt. Vom 6. bis 26. September ging es darum, möglichst viele Menschen für das Radfahren zu begeistern und so möglichst viele Kilometer zu sammeln.

Großen Anteil an diesem Erfolg haben die Schulteams und die Sportvereine. Jahr für Jahr liefern sich die LTF Theeltal und der TV Lebach ein internes Stadt-Duell. 2020 hatten die Lauf- und Triathlonfreunde mit mehr als 11 000 Kilometern die Nase vorn. Der TV Lebach registrierte knapp 7000 Kilometer. Unter die Top drei konnte sich auch das kommpower Team der Stadtverwaltung, das erstmals angetreten war, einreihen.

Mit fünf Fahrern legte das Team insgesamt 4081 Kilometer zurück. Mit Abstand die meisten Kilometer hat hierbei der Chef selbst gesammelt. Bürgermeister Klauspeter Brill hat für sein Team und seine Stadt so viele Kilometer geradelt wie sonst kein anderer Bürgermeister im Land. Sehr zum Unmut des Neunkircher Oberbürgermeisters Jörg Aumann, der dem Lebacher Rathauschef bei der virtuellen Preisverleihung für das kommende Jahr als Sportsmann den Kampf angesagt hat.

Auch die Mitglieder des Stadtrates waren sehr aktiv. In der Wertung der Kommunalvertretungen belegte Lebach landesweit den dritten Platz. Im Wettbewerb „Schulradeln“ punktete das Berufsbildungszentrum Lebach erneut mit seiner großen Teilnehmerzahl. 217 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte machten ebenfalls mit. Damit landete das BBZ saarlandweit unter allen Schulen auf dem zweiten Platz.

Bürgermeister Brill bedankt sich bei allen, die mitgemacht haben: „Nur mit einer großen Gemeinschaft von aktiven Radfahrern ist ein solcher Erfolg möglich. Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben alleine oder in einem von 16 Teams für Lebach in die Pedale getreten. Ich bin sehr stolz, dass sich Jahr für Jahr mehr Lebacher an der Kampagne ‚Radeln für ein gutes Klima‘ beteiligen.“

Hatten sich im vorigen Jahr 243 Fahrer angemeldet, waren es in diesem Jahr 482, also fast doppelt so viele Menschen, die sich für das Radfahren begeistern konnten. „Eigentlich hatten wir für Mitte November die Ehrung unserer besten Teams, unserer Schulteams sowie der besten Einzelfahrer geplant. Aufgrund der aktuellen Rechtsverordnung mussten wir diese Ehrung aber verschieben. Sie wird zu einem späteren Termin nachgeholt“, verspricht Brill.

Und er fügt hinzu: „Ich wünsche allen Radlern noch viele schöne Touren, begeistern Sie auch Freunde und Verwandte für das Radfahren und freuen Sie sich auf ‚Stadtradeln‘ im kommenden Jahr.“