1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Lebach: Banner weisen auf Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" hin

An der Theelbrücke : Banner zeigt, wo es Hilfe gibt

An der Theelbrücke wird auf das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ hingewiesen.

(red) An der Theelbrücke in Lebach hängt ein Banner, der in verschiedenen Sprachen über das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ informiert. Das teilt die Stadt Lebach mit. In der Pressemitteilung heißt es: „Vor allem in Krisenzeiten wie jetzt nimmt die Gefahr häuslicher Gewalt zu. Die Unzufriedenheit aufgrund der aktuellen Situation und ungewöhnlich viel gemeinsame Zeit auf begrenztem Raum können zu einer angespannten Grundstimmung führen und Aggressionen fördern. Bevor Situationen zu eskalieren drohen, ist es wichtig, dass betroffene Frauen wissen, wo sie Hilfsangebote finden.“

Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ist ein bundesweites Beratungsangebot für Frauen. Unter der kostenlosen Telefonnummer (0 80 00) 116 016 beraten und informieren die Mitarbeiterinnen des Hilfetelefons zu allen Formen von Gewalt gegen Frauen, 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr. Durch Dolmetscherinnen ist eine Beratung in vielen Sprachen möglich.

Vielerorts weisen Banner auf das bundesweite Hilfetelefon hin. Auf Anregung von Claudia Köhler, Leiter des Sachgebiets für Jugend, Frauen und Senioren der Stadt Lebach, wurde nun auch auch an der Theelbrücke in Lebach ein solcher Banner befestigt.

Unter www.hilfetelefon.de findet man alles Wissenswerte zu der Kampagne sowie die Möglichkeit, einen Sofort-Chat zu starten.