1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

KSC Dilsburg startet mit klarem Sieg

KSC Dilsburg startet mit klarem Sieg

Die Keglerinnen des KSC Dilsburg sind mit einem klaren Heimsieg in die Saison der Bundesliga gestartet. In Landsweiler setzte sich der Dritte der Vorsaison mit 3:0 (4822:4498 Holz) gegen den SKC Langenfeld-Paffrath durch.

Eine klare Sache zum Auftakt. Die Keglerinnen des KSC Dilsburg haben am Samstag im Gasthaus Landsweiler Hof in Landsweiler im ersten Spiel der neuen Bundesliga-Saison den SKC Langenfeld-Paffrath mit 3:0 (4822:4498 Holz) bezwungen. "Wir haben geschlossen gut gespielt und damit die starken Eindrücke aus dem Training in der Vorbereitung bestätigt", freute sich Mannschaftsführerin Birgit Stauner-Bayer.

Eine echte Standortbestimmung war der Auftakt-Erfolg für Dilsburg allerdings nur bedingt. Denn Langenfeld-Paffrath trat ohne die zwei starken Stammspielerinnen Tanja Rittmann und Bettina Woltersdorf an. So gelangen Langenfeld-Paffrath am Ende nur 24 Einzelpunkte - 31 wären nötig gewesen, um den Zusatzpunkt aus Landsweiler zu entführen.

Der KSC Dilsburg stellte gegen die ersatzgeschwächten Gäste schon im ersten Block die Weichen auf Sieg. Nationalspielerin Elke Radau-Lambert kegelte dort mit 845 Holz die Tagesbestleistung und auch Veronika Ulrich überzeugte mit 810 Holz (zehn Einzelpunkte). "Das waren natürlich gleich zu Beginn zwei super Zahlen", sagte Stauner-Bayer. Nach den beiden Auftaktergebnissen lag Dilsburg damit schon beinahe uneinholbar mit 152 Holz in Führung. Susanne Bäsel (831 Holz) und Stauner-Bayer (796 Holz) bauten den ohnehin schon deutlichen Vorsprung im Mittelblock um weitere 96 Holz aus. Auch im Schlussblock wuchs der Vorsprung noch einmal um 76 Holz an, obwohl die Luxemburgerin Mandy Parrach (755 Holz) und Sandra Keller (784 Holz) dort ein wenig hinter ihrer Bestform zurückblieben.

Am kommenden Samstag muss Dilsburg nun zum ersten Mal in dieser Saison auswärts ran. Um 12 Uhr ist der KSC beim RSV Samo Remscheid zu Gast. "Das wird natürlich ganz schwer für uns, weil Remscheid eine gute Mannschaft hat. Trotzdem wollen wir aber dort den Zusatzpunkt ergattern", gab Stauner-Bayer die Zielsetzung vor. Die Dilsburger Mannschaftsführerin hatte Remscheid vor der Saison als einen ihrer persönlichen Meisterschafts-Kandidaten genannt. Der RSV feierte dementsprechend auch am ersten Spieltag einen klaren 3:0 (5086:4814 Holz)-Sieg gegen Viktoria Herne. Remscheids Neuzugang Katja Ricken gelang dabei mit 878 Holz das beste Ergebnis aller Bundesliga-Spielerinnen an diesem Auftakt-Wochenende.