Kremic hofft auf die Krönung

Die Fußballer des FV Lebach können mit einem Sieg gegen den SV Merchweiler die Meisterschaft in der Verbandsliga Nordost perfekt machen. Der FV würde dann nach einjähriger Abstinenz wieder in die Saarlandliga zurückkehren.

Seit fast genau einem halben Jahr sind die Fußballer des FV Lebach in der Verbandsliga Nordost ungeschlagen. Die bislang letzte Niederlage musste der Spitzenreiter am 25. Oktober (1:3 gegen den FC Homburg II) einstecken. Trotz dieser Erfolgsserie ist der FVL aber immer noch nicht am Ziel seiner Träume - der direkten Rückkehr in die Saarlandliga. "Wir haben halt ein paar Mal zu oft Unentschieden gespielt. Sonst wären wir schon durch", sagt Lebachs Trainer Faruk Kremic. Besonders ärgert ihn, dass seine Elf sowohl beim SV Thalexweiler (1:1) als auch beim FSV Jägersburg II (2:2) den Ausgleich in der Nachspielzeit kassierte.

An diesem Sonntag kann Lebach aber am letzten Spieltag endgültig alles klarmachen - und zwar im Heimspiel um 15 Uhr gegen den SV Merchweiler. Vor der Partie hat der FV einen Zähler Vorsprung auf den einzig verbliebenen Verfolger, die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim. Der Verfolger spielt zeitgleich zu Hause gegen den SV Furpach. "Ich bin sehr optimistisch, dass wir es schaffen. Wir spielen und trainieren zurzeit gut. Zudem haben wir es ja selbst in der Hand", erklärt Kremic.

Wie in weiten Teilen der Rückrunde muss der Lebacher Übungsleiter auch im Saisonfinale auf seine Kreativzentrale im Mittelfeld mit Peter Oswald (Kreuzbandriss) und Simon Ens (Meniskusverletzung) verzichten. "Ich glaube, ihre Ausfälle zu ersetzen, hätte außer uns keine Mannschaft in dieser Klasse geschafft. Beide haben Oberliga-Niveau", sagt Kremic. Doch auch ohne die beiden schaffte es Lebach , in der Erfolgsspur zu bleiben - weil Akteure wie Thomas Fajferek, Timo Staroscik, Daoud Abdullah, Johannes Biewer oder Manuel Klotz starke Leistungen zeigen. Und vorne konnte sich der FV bislang auf Stürmer Dominik Jäckel verlassen. Er liegt mit 21 Treffern auf Platz zwei der Torjägerliste.

Vor der Partie gegen Merchweiler verabschiedet der FV übrigens zwei Spieler, die den Club verlassen werden. Marco Sanginiti zieht aus beruflichen Gründen nach Köln. Nicolas Stoffels kehrt nach einem Jahr in Lebach zum SV Losheim (spielt kommende Saison in der Landesliga West) zurück. Als Neuzugänge stehen bei den Theelstädtern Sascha Krauß (SG Saubach), Philipp Bäsler (SV Walpershofen), Nicolas Mävers (SG St. Wendel) und Thomas Junker (FC Kutzhof) fest.