Kreative Augenblicke

Lebach · Das „Tausend-Augen-Projekt“ wird für den Aktionskünstler Mike Mathes zum Langzeitprojekt. Er möchte ein riesiges Gesamtkunstwerk schaffen. Acht junge Insassen der Jugendarrestanstalt unterstützten ihn.

 Mike Mathes (sitzend), Lioba Klein und Günther Greis (von links dahinter) präsentieren zusammen mit den Künstlern das Ergebnis der Kunstaktion in der Jugendarrestanstalt Lebach. Foto: Mathes

Mike Mathes (sitzend), Lioba Klein und Günther Greis (von links dahinter) präsentieren zusammen mit den Künstlern das Ergebnis der Kunstaktion in der Jugendarrestanstalt Lebach. Foto: Mathes

Foto: Mathes

Der Saarlouiser Aktionskünstler Mike Mathes arbeitet unermüdlich an seinem "Tausend-Augen-Projekt". Seinem Ziel, mit tausend unterschiedlichen Augen ein riesiges Gesamtkunstwerk zu schaffen, kommt er wieder ein kleines Stück näher, dank Lioba Klein, der Leiterin der Ehrenamtsbörse beim Landkreis Saarlouis. Sie hatte eine dreitägige Malwerkstatt organisiert und zwar hinter den Mauern der Jugendarrestanstalt Lebach.

Acht junge Insassen der Jugendarrestanstalt Lebach griffen unter Anleitung von Mike Mathes zu Pinsel und Farbe. Freies Zeichnen und Malen war dann angesagt. Den sieben jungen Männern und der jungen Frau machte es sichtlich Spaß, nach Lust und Laune neue Augen zu kreieren. "Ich wollte kreative Lichtblicke mit der Aktion Tausend Augen - Gesicht zeigen für Menschlichkeit und Lebensmut den jungen Menschen in der Jugendarrestanstalt bescheren", versichert Lioba Klein. So brachte die Kunstaktion nicht nur frischen Wind in den Zellenalltag, sie wurde zum fruchtbaren Boden für Gemeinschaftsgefühl und gute Vorsätze. Diese kreative Tätigkeit half mit, Menschen unterschiedlichster Biografien und Ansichten miteinander ins Gespräch zu bringen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort