| 20:31 Uhr

rotor
Kniffliger Transport von Windkraft-Rotorblättern

Die Tieflader mit den Rotorblättern fuhren rückwärts über die Lebacher Theelbrücke in den Kreisverkehr und die Dillinger Straße.
Die Tieflader mit den Rotorblättern fuhren rückwärts über die Lebacher Theelbrücke in den Kreisverkehr und die Dillinger Straße. FOTO: Kiefer
Lebach. Drei Tieflader-Transporte fuhren zum Golocher Wald.

75 Meter lang sind die Rotorblätter, die in der Nacht auf Freitag für den Windpark im Golocher Wald beim Stadtteil Landsweiler durch den Kreisverkehrsplatz B 268 (Kreisel Scherer) in Lebach geschleust werden mussten. Die Firma Rostock Trans transportierte drei Rotorblätter vom Herstellungsort der Firma Nordex in Norddeutschland in den Golocher Wald.


Die drei Tieflader mit ihrer Fracht erreichten den Sammelpunkt an der Autobahn A 62 bei Sötern fast problemlos. Eng wurde es bei der Ankunft in Lebach vom Stadtteil Aschbach her. Die erfahrenen Lkw-Fahrer mussten rückwärts über die Theelbrücke, durch den Verkehrskreisel in die Dillinger Straße fahren. Nur so konnten sie dann durch den Scherer Kreisel über die Bundesstraße 268 nach Landsweiler gelangen.

Beim Durchfahren des Verkehrskreises, der von Beamten des Zentralen Verkehrsdienstes Ost aus Bexbach teilweise für den Fahrzeugverkehr gesperrt wurde, mussten Verkehrszeichen am Rande des Kreisels demontiert werden. Die gesamte Durchfahrt dauerte fast eine dreiviertel Stunde.