1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Kirmeshannes hat keine Chance zu entkommen

Kirmeshannes hat keine Chance zu entkommen

Mit Böllerschüssen von Volker Scheid startet die Dörsdorfer Kirmes am Samstag, 6. Juni, 19 Uhr. Bis Dienstag, 9. Juni, wird mitten im alten Ortskern gefeiert. Den Fassanstich wird Kaplan Carsten Scher ausführen zusammen mit Ortsvorsteher Armin Caspar und dessen Amtskollegen aus Steinbach, Jörg Wilbois, sowie dem Kirmesjahrgang.

Der Musikverein Aschbach sorgt für die musikalische Unterhaltung. Der Kirmesgottesdienst findet am Sonntag um 8.30 Uhr statt. Danach lädt der Ortsrat zum Frühschoppen am Markthäuschen ein.

Bekanntlich haben die meisten Kinder bereits montags weitestgehend ihr Kirmesgeld ausgegeben. Aus diesem Grund laden der Kirmesgerichtshof und das Messdienerteam alle Kinder am Montag zwischen 17 und 18 Uhr zu einem Kirmesbummel ein. Dass bei der Kirmesgerichtsverhandlung am Dienstag um 19 Uhr wohl erneut für den Kirmeshannes die Höchststrafe verhängt wird, darf stark angenommen werden. Das Dörsdorfer Landrecht macht es sich ganz einfach, es sucht immer einen schnellen Sündenbock. Ob die geschwätzige Zeugin "Hildegard von der Schlawerie" sich in diesem Jahr etwas zurückhält, ist ziemlich unwahrscheinlich.