| 20:36 Uhr

Neuer Platz statt Schule in Niedersaubach
Kinder erobern Peter-Adam-Platz

Kinder und Eltern, Ortsvorsteher Hans Schmitz sowie zwei freiwillige Helfer haben sich an dem neuen Unterstand zum Foto versammelt.
Kinder und Eltern, Ortsvorsteher Hans Schmitz sowie zwei freiwillige Helfer haben sich an dem neuen Unterstand zum Foto versammelt. FOTO: Fred Kiefer
Niedersaubach . (aki) Dort, wo einst in Niedersaubach die Schule stand, befindet sich nun der Kirmes- und Festplatz des Lebacher Stadtteils. Kinder, Eltern sowie die Klasse 1.1 der Nikolaus Groß Schule Lebach mit ihrem Klassenlehrer Johannes Groß nahmen nun den neu angelegten Platz mit einem Fest in Betrieb. Von Fred Kiefer


Die Neugestaltung kam auf Initiative des Vereins „Unser Niedersaubach“ sowie des Ortsrates mit Ortsvorsteher Hans Schmitz zustande. Der Verein war es auch, der fast 8000 Euro aus seiner Vereinskasse in den Bau einer Hütte samt Unterstand investierte.


Während Kinder aus dem Dorf und deren Eltern den Platz schon in Beschlag nahmen, planierten zwei Niedersaubacher Bürger noch den Boden des Geländes mit Roter Erde.
Nachdem auch die Schulklasse angekommen war, herrschte auf dem Peter Adam Platz ein kunterbuntes Treiben. Ortsvorsteher Hans Schmitz meinte später: „Da war richtig was los.“
Zum Namen Peter Adam und der Schule gibt eine am Rande des Platzes aufgestellte Informationstafel mit Text und historischen Fotos ausführliche Auskunft. Adam war der erste Lehrer der 1901 fertig gestellten früheren Schule in Niedersaubach. Nach dem Schulhausbau mussten Kinder aus den Dörfern Niedersaubach und Rümmelbach nicht mehr den weiten Weg in die Volksschule nach Lebach gehen.