1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Kegeln: KSC Landsweiler kann die Rückkehr in die Bundesliga perfekt machen

Kegeln : KSC dicht vor Bundesliga-Rückkehr

Kegeln: Landsweiler reicht beim Heimspiel sogar ein zweiter Platz zum Aufstieg.

Die Kegler des KSC Landsweiler haben exzellente Chancen, nach einjähriger Abstinenz in die Bundesliga zurückzukehren. Am letzten Spieltag der Meisterrunde der 2. Liga Süd an diesem Samstag (ab 12 Uhr) reicht dem KSC ein zweiter Platz auf der eigenen Bahn, um den Aufstieg perfekt zu machen. „Wir sind optimistisch, dass wir es schaffen, zumal wir ein Heimspiel haben“, sagt KSC-Kegler Thomas Benzkirch. „Aber zu sicher sollte man sich nie sein, es kann ja alles passieren, wie man am letzten Spieltag deutlich gesehen hat.“

An diesem Spieltag vor 14 Tagen in Kirchberg hatte der KSC nämlich ein wenig Glück, weil sich Bosserodes Michael Reith nach wenigen Würfen verletzte und nicht mehr weiterspielen konnte. Da Bosserode kein Ersatzspieler zur Verfügung stand, wurde Landsweilers Hauptkonkurrent um den Aufstieg dort nur Letzter – und verspielte so wohl seine letzte Titelchance.

Knapp 24 Stunden zuvor hatte Landsweiler, das schon die reguläre Zweitliga-Saison als Erster abgeschlossen hatte, bei den KF Oberthal II Rang eins in der Tabelle der Meisterschaftsrunde zurückerobert. Zum Auftakt der Runde in Bosserode hatte der KSC diesen zuvor an die Gastgeber abgeben müssen.

Ganz unerwartet kam das bislang gute Abschneiden für den Club aus dem Lebacher Stadtteil übrigens nicht: „Es war klar, dass wir mit unserer Mannschaft oben mitspielen können, und wir haben auch schon vor der Saison gehofft, wieder in die 1. Liga zurückkehren zu können“, berichtet Benzkirch. „Sollte uns das jetzt tatsächlich gelingen, würden wir uns natürlich riesig freuen. Denn es ist schon ein spezieller Anreiz, sich mit den besten Keglern in Deutschland, die ja auch zu den besten der Welt zählen, messen zu können.“

In der Abstiegsrunde der 2. Liga Süd hat Blauer Stern Überherrn vor dem letzten Spieltag an diesem Samstag ab 12 Uhr beim SKV Trier keine Chance mehr auf den Ligaverbleib. Auch der KSC Hüttersdorf II steht momentan auf einem Abstiegsplatz, kann sich aber noch retten.