Kegeln: Dilsburg hat den Titel so gut wie verspielt

Kegeln: Dilsburg hat den Titel so gut wie verspielt

Die Frauen des KSC Dilsburg haben am Doppelspieltag der Meisterrunde der Kegel-Bundesliga ihre Chance auf den ersten Meistertitel seit 2010 so gut wie verspielt. Der KSC holte bei den Auswärts-Begegnungen in Remscheid und Langenfeld jeweils nur zwei Punkte.

Der bislang punktgleiche Konkurrent KF Oberthal sammelte dagegen insgesamt sieben Zähler und hat vor dem letzten Playoff-Spieltag am kommenden Samstag ab 12 Uhr im Gasthaus Landsweiler Hof in Landsweiler einen fast uneinholbaren Vorsprung von drei Punkten auf Dilsburg.

"Uns hat am Wochenende einfach das Glück ein wenig gefehlt - und dann war noch Oberthal auch sehr stark", schüttelte Dilsburgs Mannschaftsführerin Birgit Stauner-Bayer ratlos den Kopf. Vor allem am Sonntag beim Spiel in Remscheid war es ganz eng: Dilsburg lag am Ende mit 5161 Holz nur 25 Holz hinter Oberthal . Dilsburg wurde so Dritter, Oberthal Zweiter. Den Sieg holte sich Gastgeber Remscheid (5196 Holz ). Am Samstag in Langenfeld siegte Oberthal (5119 Holz ) klar vor den Gastgebern (4994) und Dilsburg (4938).

In der 2. Liga Süd der Männer verlor der KSC Hüttersdorf am vorletzten Spieltag der regulären Saison beim KSC Kerpen mit 0:3 (4916:5149 Holz ). Hüttersdorf bleibt aber trotz der Niederlage Tabellenführer. In der letzten Partie vor dem Start in die Aufstiegsrunde ist der KSC am Samstag um 13 Uhr bei Meteor 85 Mittelhessen zu Gast. Ligakonkurrent KSC Lebach unterlag am Samstag beim SKV Trier mit 1:2 (5021:5135 Holz ) und empfängt am Samstag um 13 Uhr Eifelland Gilzem. Vor der Partie ist der KSC Drittletzter.

Mehr von Saarbrücker Zeitung