| 20:10 Uhr

Kappensitzung Steinbach
Die Stänbacher Faasend ist toll

 Kappensitzung in Steinbach: Prinz Peter I., Prinzessin Sarah I. und die Tanzgarden begrüßen die Narrenschar.
Kappensitzung in Steinbach: Prinz Peter I., Prinzessin Sarah I. und die Tanzgarden begrüßen die Narrenschar. FOTO: Thiel Achim / Achim Thiel
Steinbach. Fünf Stunden Stimmung in Steinbach mit Büttenreden, Tanzmariechen und den Prinzenpaaren.

Das Dutzend voll, die Stänbacher Faasend ist toll - die Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß Steinbach hat an zwei Abenden vor voll besetztem Haus bewiesen, dass sie es immer wieder schafft, das närrische Volk über viele Stunden bestens zu unterhalten. Elferratspräsident Stefan Backes, der auch durchs Programm führte, konnte in den über fünfstündigen Sitzungen einen Höhepunkt nach dem anderen ansagen. Die Steinbacher sind bekannt wegen ihrer vielen Tanz- und Gardegruppen, die schon viele Preise gewinnen konnten. Wer kann schon von sich sagen, gleich sechs Tanzmariechen gemeinsam auftreten zu lassen. In einem Mariechen-Medley war dies in Steinbach der Fall. Schautänze und Büttenreden wechselten sich auf unterhaltsame Weise ab. Neu auf der Stänbacher Narrenbühne waren et Hiltrud und de Herbert, die als altes Ehepaar aus dem Nähkästchen plauderten. Auch hatten wie in den Jahren zuvor de Rees und sei Junger, Erwin Grandisch, geboren 1920 sowie das Tanzpaar 2.0 und Hildegard von der Schlawwerie die Lacher auf ihrer Seite. Mehrere Hohheiten aus der Umgebung machten dem Steinbacher Prinzenpaar ihre Aufwartung. Peter I. und Sarah I. begrüßten zusammen mit dem Kinderprinzenpaar Prinz Joshua II. und Prinzessin Jill I. mit launigen Worten die Narrenschar.