Kostenpflichtiger Inhalt: Närrisches Treiben : 5 x 11 Jahre, und in Gresaubach wachsen die Talente weiter nach

Die Kulturgemeinschaft Gresaubach feierte mit einer Galasitzung ihr närrisches Jubiläum. Motor der Fastnacht in vielen Rollen ist Silvia Thal.

„Ich bin absolut sicher, ihr feiert seit 55 Jahren richtig Fastnacht. Ihr kauft keine Auftritte ein, sondern setzt auf eigene Akteure. Das macht euch zu einem attraktiven Verein in unseren Reihen“, erklärte Hans-Werner Strauß, Präsident des Verbands Saarländischer Karnevalsvereine (VSK) am Samstagabend auf der Bühne der Mehrzweckhalle in Gresaubach. Dorthin hatte die Kulturgemeinschaft Gresaubach - kurz die Saunazu - traditionell zu ihrer Galakappensitzung eingeladen. Der Verein feiert in diesem Jahr sein närrisches Jubiläum, und so sind die „5x11 Jahre“ das erklärte Motto in dieser Session. Und Strauß muss es wissen, ist er doch Chef von 180 Vereinen mit rund 38 000 Mitgliedern im Saarland. Die Kulturgemeinschaft zählt aktuell 50 Kinder und Jugendliche sowie 80 Erwachsene. Absolut begeistert von dem Programm, das Eigengewächse der Gresaubacher Narren gestalteten, zeigte sich neben Strauß auch Landrat Patrik Lauer, der ausgelassen mitfeierte. Das Programm war lang und abwechslungsreich, Tänzerinnen und Tänzer gaben sich auf der Bühne mit zahlreichen Rednern ein munteres Stelldichein - mittendrin Sitzungspräsidentin Silvia Thal. Die freute sich ganz besonders über die Ehrung des VSK, verriet lachend: „Ich musste erstmal googlen, was eine Stele ist.“ Denn die gab es vom VSK an den Verein im Jubiläumsjahr überreicht.

Keine Internetverbindung dürfte dagegen die Schreibmaschine haben, die Silvia Thal in ihrer Rede mit auf die Bühne gebracht hatte. Zwar etwas in die Jahre gekommen, würde sie, da ließ sie keinen Zweifel dran, diese niemals gegen einen Computer tauschen. Alle Anstrengungen, die Felix Buchheit beim Erklären der Vorteile eines PCs unternahm, waren zwecklos. Nicht nur mit Felix, auch mit Celina Knobe ging Silvia Thal auf die Bühne – sie ist Motor, Dreh- und Angelpunkt des Vereins. Und so übernahm sie, wie seit vielen Jahren, auch die Moderation und machte dem Publikum die Tänze und Reden schmackhaft.

Ganz besonders freuten sich vor allem die weiblichen Gäste auf Howard Carpendale. Hier brillierte Sascha Glässner mit seinem Auftritt. Den Saal zum Kochen brachte Olli Schedler, der so gar nichts an deutschen Schlagern finden konnte. Er rechnete heftig mit Heino und Drafi Deutscher ab – das Publikum im Saal tobte. Als besonderen Gast konnte der Verein in diesem Jahr Jolanda Jochnagel begrüßen. Die, so verriet Silvia Thal, war ein Geschenk zum Vereinsjubiläum. Bis tief in die Nacht feierten die Narren in Gresaubach ihre Fastnacht mit viel Musik und Tanz.