1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

In Lebach und Saarwellingen sind zwei betrunkene Autofahrer unterwegs

Polizei Lebach : Zu viel Alkohol: Unfall, Blutprobe, Führerschein weg

Gleich bei zwei Unfällen waren am Wochenende erhebliche Mengen Alkohl im Spiel. In Lebach brachte es ein Autofahrer auf 2,83 Promille .

Die Polizei in Lebach hatte es am Freitag und Samstag mit zwei betrunkenen Autofahrern zu tun. In beiden Fällen wurde eine Blutprobe entnommen, in beiden Fällen waren die Autofahrer ihren Führerschein erst einmal los.

In Lebach befuhr am Freitag ein 30-jähriger Autofahrer mit seinem Mercedes die Talstraße in Richtung „Zum Hallenbad“. Hierbei fährt er nach Angaben der Polizei  rechtsseitig auf seiner Fahrspur geparkten Fahrzeugen vorbei, obwohl ihm in der Engstelle bereits ein anderes Fahrzeug entgegenkommt. Beim Wiedereinscheren nach rechts kommt es zur Kollision mit einem geparkten Kleintransporter, wobei dieser und der Mercedes beschädigt werden. Der Mercedesfahrer steht deutlich unter Alkoholeinfluss – 2,83 Promille. Der Unfallverursacher wird deshalb zur Dienststelle gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wird, sein Führerschein wird einbehalten.

In Saarwellingen befährt ein 25-jähriger BMW-Fahrer die Schlossstraße vom Kreisverkehr Saarwellingen kommend, in Richtung Saarlouis. An der Unfallstelle schert der BMW-Fahrer nach Angaben der Polizei zunächst in eine Grundstückseinfahrt ein, um von dort aus auf der Fahrbahn zu wenden. Beim Wiedereinfahren in die Fahrbahn kollidiert er, vermutlich infolge alkoholischer Beeinflussung, mit einem dort bereits fahrenden anderen BMW.

Da ein Alkoholtest positiv mit 1,43 Promille reagiert, muss auch dieser Unfallverursacher zur Dienststelle. Dort wird ihm eine Blutprobe entnommen, auch sein Führerschein wird einbehalten.