| 20:38 Uhr

Fastnachtsumzug in Dörsdorf
In „Däschde“ stehen die Narren Kopf

Dörsdorf. Der Dörsdorfer Faasendumzug findet am Faasendsonntag statt.

„Alleh Hopp - Däschdersch steht Kopp!“, heißt es wieder am Faasendsonntag, 11. Februar, wenn der Faasendumzug in Dörsdorf auf die Strecke geschickt wird. Nach dem großartigen Zuspruch in den letzten Jahren sah sich der Kirmesgerichtshof, der KGH 1996, in der Pflicht, erneut einen Faasendumzug zu organisieren. Kinderfreundlich und zum Mitmachen für alle großen und kleinen Besucher sind die Umzugswagen und die Zugstrecke in den Nebenstraßen ausgelegt. Mit Bollerwaan und anderen interessanten kleinen Fuhrwerken zieht der Gaudiwurm durch`s Däschder Land.


Pünktlich um 15.11 Uhr wird der „Böllermann“ Volker Scheid am Faasendsonntag den Zug auf die Strecke schicken. Er wird dann wieder von der Starz, iwwer die Schlawerie, am Määnzeborre vorbei zum Maarthäusje ziehen. Dort ist Treffpunkt zum Abfeiern auf dem Dorfplatz.

Und wie heißt es wieder „Schnapp dir deinen Bollerwaan und stell dich einfach bei uus an!“ Damit ist wieder ein breiter Spielraum für vielfältige Interpretationen und Entfaltungsmöglichkeiten zugelassen. Und was bisher bekannt ist, haben sich bereits viele Gruppen wieder tolle Überraschungen ausgedacht und werden sich mit viel Spaß und Unterhaltung in ihren einfallsreichen Aufmachungen präsentieren. Natürlich ist nach wie vor eine Teilnahme für Kurzentschlossene möglich. Die „alt“-ehrwürdigen Repräsentanten der Däschder Faasend „Eure Eminenz Prinz Josef I. vom Luhnenfeld und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Hildegard I. von der Schlawerie“ sind natürlich wieder mit von der Partie und werden mit ihrem Kirmes-GerichtsHof-Gesinde(l) den Umzug anführen.



Auch die Nachfolge ist gesichert. So wird sich das neue Däschder Prinzenpaar Prinz René I und Prinzessin Sarah II. Jahr gemeinsam mit dem gesamten Hofstaat präsentieren.