Faszinierendes Treiben Nachwuchs für Adebar in Aschbach

ASCHBACH · Ein Storchenpärchen hat seinen Horst  auf einem 13 Meter hohen Gittermast ausgebaut und zieht dort seinen Nachwuchs groß.

 Familienidyll in Aschbach: Das erwachsene Storchenpaar kümmert sich abwechselnd um die Fütterung und Betreuung des verbliebenen Jungstorchs im Nest auf dem Gittermast.

Familienidyll in Aschbach: Das erwachsene Storchenpaar kümmert sich abwechselnd um die Fütterung und Betreuung des verbliebenen Jungstorchs im Nest auf dem Gittermast.

Foto: Horst Priesnitz

Im Lebacher Stadtteil Aschbach hat ein Storchenpärchen ein Nest auf einem 13 Meter hohen Gittermast ausgebaut und zieht dort jetzt den Nachwuchs groß. Dies bestätigte Ortsvorsteher Josef Nickolai auf Nachfrage. „Darüber freuen wir uns sehr, zumal dies laut Nabu im Landkreis Saarlouis die einzigen Störche sein dürften, die dort gebrütet haben“, erzählt Nickolai. Das Storchennest befinde sich auf einem Wiesengelände zwischen der Theel und Brühlstraße. Einige Anwohner der Straße haben einen direkten Blick auf das Storchennest und können die Weißstörche schon seit Monaten beobachten. „Von meinem Balkon aus kann ich fast direkt in das etwa 50 Meter entfernte Nest sehen“, berichtet Horst Priesnitz.