1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Historisches trifft auf Kurioses

Historisches trifft auf Kurioses

Es hat sich bewährt: An diesem Sonntag wird auf dem Hofgut La Motte in Lebach das zweite Eibenfest gefeiert. Namensgeber des Festes ist ein etwa 1000 Jahre alter Eibenbaum. Außerdem wird am Sonntag die lokale Käsekuchen-Majestät für den Kreis-Wettbewerb gewählt.

Eigentlich war das Eibenfest im vergangenen Jahr als einmalige Veranstaltung gedacht: Der neu angelegte Parkplatz an der L 336, die von der KEB und dem Revierförster Fandel schön hergerichtete Zuwegung und die Umfriedung der Eibe auf dem Hofgut La Motte sollten durch dieses Fest ihrer Bestimmung übergeben werden. Die alte Eibe ist mit einem geschätzten Alter von etwa 1000 Jahren der wahrscheinlich älteste Baum des Saarlandes.

Gelungene Premiere 2015

Das schöne Wetter und das Rahmenprogramm lockten bei der Premiere erfreulich viele Besucher auf das Hofgut, so dass Eigentümer Karl-Hubert Brodback mit Familie und die Stadt Lebach sehr gerne den vielfältig geäußerten Wunsch aufgriffen, aus der einmaligen eine dauerhafte Veranstaltung zu machen. So findet an diesem Sonntag, 17. April, ab 14 Uhr das zweite Eibenfest auf dem Hofgut La Motte statt. Erneut wird das Modell des ehemaligen Schlosses La Motte aufgebaut und bei Interesse von Mitgliedern des Historischen Vereins Lebach erläutert. Auch der Revierförster Fandel wird wiederum anwesend sein und aus seiner Expertensicht die Besonderheiten der Alten Eibe beschreiben.

Natürlich ist auch an die kleinen Besucher gedacht: Kinderschminken wird ebenso angeboten wie ein kleiner Streichelzoo. Wenn das Wetter es zulässt, wird am späten Nachmittag der Ballon der LevoBank vom Gelände auf eine Rundfahrt starten. Für Speis und Trank sorgen - wettergeschützt in der Scheune - die Familie Brodback sowie die Handballer des SC Lebach .

Wer backt am besten?

Im Rahmen des zweiten Eibenfestes wird auch der Lebacher Käsekuchenkönig beziehungsweise die Käsekuchenkönigin ermittelt. Die Stadt Lebach beteiligt sich damit am Wettbewerb des Landkreises Saarlouis zu dessen 200-Jahr-Feier. Gegen 15 Uhr tritt die Jury zusammen, um die angelieferten Kuchen zu verkosten und die besten zu prämieren. Nachdem die Preisträger feststehen, dürfen auch die Besucher ein Stück von den Kuchen kaufen. Wegen des zu erwartenden regen Besucherandrangs verweist die Stadt Lebach auf die große Parkfläche in der Hans-Schardt-Straße im Gewerbepark.