| 20:09 Uhr

Herbstmarkt bei Frühlingswetter

Das schöne Wetter lockte viele Besucher an. Neben Obst, Pflanzen und Dekoartikel gab es auch viele Essens-Stände. Foto: Carolin Merkel
Das schöne Wetter lockte viele Besucher an. Neben Obst, Pflanzen und Dekoartikel gab es auch viele Essens-Stände. Foto: Carolin Merkel FOTO: Carolin Merkel
Lebach. Dibbelabbes, Rostwurst, Zwiebelkuchen und Federweißer waren heiß begehrt beim diesjährigen Herbstmarkt in Lebach. Aber auch Weihnachtliches, Obst, Gemüse, Pflanzen und eine Landmaschinenschau gab es. Carolin Merkel

Die längste Schlange bildete sich am Sonntag schon früh beim Obst- und Gartenbauverein Lebach . Mit seinem traditionellen Dibbelabbes mit Apfelmus lockte das Männerteam an den drei Pfannen, aus denen es verführerisch dampfte, die Gäste des Lebacher Herbstmarktes mindestens genauso an, wie das fast spätsommerliche Wetter mit Sonne und knapp 20 Grad. Zwiebeln, Lauch, dazu ein bisschen Speck und Kartoffeln, sofort begann die Arbeit für Frank Hepp. Zusammen mit seinen Vereinskameraden hatte er auch in diesem Jahr den Küchendienst übernommen und sorgte dafür, dass die knurrenden Mägen der Lebacher mit der deftigen Kartoffelspezialität gut gefüllt wurden. "Klar macht das hier viel Spaß. Zwischendurch probiere ich auch immer, ob das auch gut ist, was wir machen", erklärte er.



War es am Morgen noch kalt, so zeigte die Sonne schon gegen Mittag ihre volle Wirkung und sorgte dafür, dass die Sitzplätze im Freien heiß begehrt waren. Da buhlte dann der Dibbelabbes mit der Rostwurst, aber auch dem Zwiebelkuchen und einem Glas Federweißer, ebenfalls wie gemacht für den Herbstmarkt, um die Wette.

Vorweihnachtliche Gefühle weckten Doris Portz und Lucia Arnas in der Markstraße. Nicht nur das Schaufenster ihres Ladens ließ, liebevoll dekoriert, einen ersten Blick auf die Vorweihnachtszeit zu, auch die Zimtwaffeln, die mit ihrem Duft die Marktbesucher ihren Bann zogen, gehörten zu den zahlreichen Vorboten auf den nahenden Winter. "Weihnachtsdeko kann bei uns auch der kaufen, der dabei ein Eis schleckt. Schließlich ist heute der letzte Tag der Eisdiele und Weihnachten kommt bestimmt, das passt schon", lachte Arnas.

Ein Stück unterhalb hatte Beate Thieser aus Hüttersdorf zum ersten Mal ihren Stand mit floralen Gestecken zu Allerheiligen aufgeschlagen. Sonst waren wir an diesem Wochenende immer in Wadern, dort sind dieses Jahr keine Verkaufsstände, also sind wir nach Lebach gekommen. Ich bin absolut begeistert. Die Leute schauen und kaufen auch", erklärte sie. Hier wurden auch Rainer und Inge Drescher aus Gresaubach fündig. Das Gesteck ließen die beiden nach dem Bezahlen bei Thieser zurück, ein ausgiebiger Bummel über den Markt stand den beiden noch bevor.

Beim Angebot von Obst- und Gemüse , Pflanzen, aber auch allerlei Wärmendem von außen und innen, Leckerem zum Mitnehmen und gleich Verzehren bis hin zu einer Landmaschinenschau und dem verkaufsoffenen Sonntag, an dem sich auch die Lebacher Kaufmannschaft präsentierte, wurde am Sonntag in Lebach wohl jeder fündig.