Hand in Hand zum Kidzztreff

Als Hans Schmitz im Juli 2014 zum Ortsvorsteher von Niedersaubach gewählt wurde, versprach er, sich gezielt für die Kinder des Ortes einzusetzen. Er hielt Wort, wie zum Beispiel auch der Kidzztreff beweist.

 Die Halloweenfeier im Kidzztreff mit Kindern des Dorfes und Müttern. Foto: Schmitz
Die Halloweenfeier im Kidzztreff mit Kindern des Dorfes und Müttern. Foto: Schmitz Foto: Schmitz

Die Hauptaufgabe eines Ortsvorstehers im Saarland ist es, die Interessen des Ortes gegenüber der Gemeinde oder der Stadt zu vertreten. Bei seiner Arbeit kann er in Absprache mit dem Ortsrat und seiner Partei Schwerpunkte setzen.

In dem rund 750 Einwohner zählenden Lebacher Stadtteil Niedersaubach hat es der parteilose Ortsvorsteher Hans Schmitz gegenüber Kollegen ein wenig leichter, da er nur sich selbst, der Stadt, den Niedersaubacher Bürgern und dem Ortsrat Rechenschaft über seine Arbeit schuldig ist. Das Wohlergehen der Kinder - und damit auch deren Freizeitgestaltung - lag ihm schon in früheren Jahren am Herzen, als er noch kein Amt im Dorf inne hatte. Er war einer der Initiatoren des jährlichen Jugendzeltlagers am Eibachweiher, das nach mehreren Jahren Pause wieder durchgeführt wird und das heute bis zu 80 Kinder aus dem Ort und der Umgebung anlockt. Doch ein Zeltlager alleine war noch nicht das Ein und Alles für die Kinder abseits des Zentralortes Lebach. Deshalb beschloss Schmitz, in Niedersaubach ein regelmäßiges Treffen zu organisieren, bei dem vor allem die Kleinsten Kontakte zu Gleichaltrigen aus dem Ort und Gelegenheiten zum Zeitvertreib finden. Er weiß, dass die Kinder kaum Spielgefährten in einem Dorf wie Niedersaubach finden, weil sie verschiedene Kindergärten der Stadt besuchen. Er berichtet, dass ein zugezogener kleiner Junge ihn einmal fragte, ob er vielleicht einen Spielgefährten für ihn kenne. Schmitz wusste bereits von seiner Enkelin Marylin, dass es damals schwer war, dem kleinen Neubürger eine passende Antwort zu geben. Nach reichlichen Überlegungen entstand die Idee zur Gründung des so genannten Kidzz-Treff.

Im früheren Tagungsraum des Ortsrates im Antoniusheim war die passende Räumlichkeit für die wöchentlichen Treffs der Kinder gefunden, und als auch noch mehrere Mütter bereit waren, die Mädchen und Buben im Alter zwischen vier und zwölf Jahren jeden Mittwoch zwischen 16 und 17 Uhr mit Spielen zu beschäftigen, konnte es im November vorigen Jahres losgehen.

Jennifer Weigand und Joanna Schmitz leiten mit Unterstützung durch Patrizia Bock und Sarah Molina Yamata den Kidzztreff. Je nach Jahreszeit und Wetter treffen sich die 15 bis 20 Kinder entweder in ihrem neuen Raum oder in der frischen Luft zum Basteln und Spielen.

Mittlerweile werden die Kinder auch in Veranstaltungen wie den Weihnachtsmarkt eingebunden. Am Rosenmontag findet im Antoniusheim erstmals ein Kindermaskenball und am 12. März wird im großen Saal des Dorfzentrums ein Unplugged-Konzert mit der Gruppe Memphis Selinger stattfinden. Im Sommer können Kinder die im vorigen Jahr errichtete Hütte am Peter-Adam-Platz auch für Grillfeste nutzen. Unterstützt wird der Ortsvorsteher übrigens vom gemeinnützigen Verein "Unser Niedersaubach ", vom Angelsportverein mit seinem stets hilfsbereiten Vorsitzenden Alois Schneider, vom Wanderverein und vom Sportverein sowie von weiteren Bürgern.