Gemeinsam sammeln für Afrika

Lebach. Die Begeisterung war groß in Südafrika, als die FIFA das Land am Kap für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 auswählte. Die Fans und Zuschauer bekommen jedoch meist nur die schönen Seiten zu sehen. Neue Stadien, fröhliche Menschen bei der WM, spannende Spiele

Lebach. Die Begeisterung war groß in Südafrika, als die FIFA das Land am Kap für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 auswählte. Die Fans und Zuschauer bekommen jedoch meist nur die schönen Seiten zu sehen. Neue Stadien, fröhliche Menschen bei der WM, spannende Spiele. Afrika ist unterdessen ein Kontinent voller Widersprüche: Krieg und Frieden, Armut und Reichtum, Schönheit und Elend, alles existiert hier dicht beieinander. "Wir wollen die Bevölkerung für das Thema Afrika sensibilisieren", so Sigrid Schmitt, Mitarbeiterin von Terre des hommes. "Jetzt während der Fußballweltmeisterschaft ruhen alle Blicke auf Afrika, aber sobald die WM vorbei ist, ist die Gefahr groß, dass die Probleme wieder ignoriert werden." Die Menschen dort bräuchten jedoch solidarische Maßnahmen, die nicht nur heute helfen, sondern auch übermorgen noch wirken.Der Aktionstag, den der Verein Terre des hommes zusammen mit der Bäckerei Bost in Lebach organisiert hatte, sollte auf diese Problematik hinweisen. Die Bäckerei Bost stellte von jedem verkauften Dinkelbrötchen einen Cent-Betrag zur Verfügung, die Mitarbeiter von Terre des hommes informierten derweil die Kunden über Kinderhilfsprojekte in Afrika. Mit der Aktion soll die Organisation "MASO" (Midlands AIDS Service Organisation) in Simbabwe unterstützt werden. Sie leistet Aidswaisen und gefährdeten Kindern Hilfestellung bei der Bewältigung ihres Lebensalltags. "Wir möchten zeigen, dass es ganz unterschiedliche Möglichkeiten gibt, sich für eine bessere, gerechtere Welt einzusetzen, ohne dass dazu gleich Riesenbeträge nötig sind", sagte Sigrid Schmitt. "Wir freuen uns sehr, dass die Familie Bost sich zu dieser Kooperation bereit erklärt hat, und hoffen, dass sich noch mehr Firmen für ein solches Engagement entscheiden."Terre des hommes fördert derzeit in 29 Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas sowie in Deutschland mehr als 450 Partnerprojekte für Not leidende Kinder. Weitere Informationen über Möglichkeiten der Mitarbeit und Projekte im Internet. red