1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Gehbehinderte Besucher können Kapelle auf Höchsten auch ohne Treppe erreichen

Harter Fels ließ nicht viel Möglichkeiten : Zugang zur Marienkapelle auf Höchsten verbessert

Die Arbeiten gestalteten sich schwierig, sind aber nun abgeschlossen, teilen die Verantwortlichen mit.

Die Arbeiten an einem besseren Zugang zur Marienkapelle auf Höchsten sind abgeschlossen. Diese Arbeiten gestalteten sich schwierig, da der harte Fels nicht viele Möglichkeiten zu ließ. So konnte nur das verwirklicht werden, was von den Gegebenheiten her möglich war.

Jetzt können besonders gehbehinderte Besucher die Kapelle auch ohne Treppenstufen erreichen. Die Arbeiten wurden durch Spenden von der Pfarrgemeinde und dem Förderverein ermöglicht. Auch während der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ist die Kapelle immer geöffnet. Andachten und Gottesdienste sind jedoch nicht gestattet. Ein stilles Gebet ist aber immer erlaubt. Es gelten dabei die üblichen Einschränkungen, die den Mindestabstand und den Mundschutz betreffen. Auch ist es notwendig, während des Aufenthaltes In der Kapelle die Tür offen zu halten.