Fußgänger können Weg „unner der Breck“ wieder nutzen

Fußgänger können Weg „unner der Breck“ wieder nutzen

Bis zum Bauernmarkt am 20. Oktober soll der Kreisel „unner der Breck“ fertig sein.

Die Arbeiten am letzten der drei Bauabschnitte gehen zügig voran, liegen im Zeitplan, hieß es gestern aus dem Rathaus. Anwohner und Geschäftsleute müssen noch etwas Geduld aufbringen. Gestern wurde auf Nachfrage unserer Zeitung die Sperre des Fußgängerweges unter der Straße weggeräumt, die wegen der ADAC-Rallye errichtet worden war. Dadurch sind die Geschäfte im Bereich "unner der Breck" wieder besser zu erreichen. Die Fußgänger mussten bis gestern den weiteren Weg durch die City nehmen. Geschäftsleute klagten über massiven Umsatzrückgang, da die Kunden selbst zu Fuß nur schlecht zu ihren Läden kommen konnten. Die Bauleitung vor Ort sei angehalten, hieß es weiter aus dem Bauamt, Lkw oder andere Autos für Warenanlieferungen durchfahren zu lassen. Die ersten beiden Bauabschnitte hätten etwas mehr Zeit in Anspruch genommen, da Gas- und Wasserleitungen tiefer gelegt werden mussten. An der Baustelle werde auch täglich zwei Stunden länger gearbeitet. An dem Pfeiler wird derzeit ein Aufprallschutz angebracht, der mit LED-Strahlern ausgestattet sein wird.

Anliegerverkehr frei von 7 bis 10 Uhr heißt es demnächst im Fußgängerbereich am Bitscher Platz. Ab 10 Uhr können Gastronomen dann ihre Außenbestuhlung aufstellen. Die Arbeiten am letzten Bauabschnitt am Bitscher Platz ruhen zurzeit. Erst müssen die Bäume gepflanzt werden, bevor die restlichen Platten verlegt werden. Fürs Baumpflanzen sei momentan aber nicht die richtige Pflanzzeit.