Ferienaktion in Lebach: Kinder angeln dicken Karpfen

Großer Fang : Kinder machen einen guten Fang

Ferienaktion der Stadt Lebach mit dem Angelsportverein Niedersaubach.

Da ist den Kindern der Ferienaktion der Stadt Lebach aber ein ganz dicker Fang gelungen: Beim Schnupperangeln an der Niedersaubacher Weiheranlage ging ihnen ein fetter Karpfen ins Netz. „Wahrscheinlich der Boss des Teichs“, wie die Stadt mitteilt.

Sascha Leder, der 1. Vorsitzende des ASV Niedersaubach, sowie die beiden Jugendleiter des Vereins, Andreas und Thomas Herrmann, hatten elf Kinder ins Angeln eingewiesen. Sie erklärten, wie man eine Angelrute bedient und einen Köder am Haken befestigt. Und sie berichteten viel Interessantes: So gibt es für jede Fischart eine spezielle Angel. Aber auch die Technik spielt eine große Rolle für einen Fang.

Die Kinder lernten, wie man mit einem Köder aus Forellenteig Jagd auf diesen schmackhaften Fisch macht. Das Schleppangeln ist hierfür eine oft angewandte Technik. Dabei wird der Köder langsam durch das Wasser gezogen, sodass der Jagdinstinkt der Forelle geweckt wird. Mit Mehlwürmern, Bienenmaden und trockenem Brot an den Haken gelang es jedem Kind, einen Fisch an Land zu ziehen. Die dickste Beute war dabei der stattliche Karpfen. Mit vereinten Kräften wurde der große Fang an Land gezogen.

Zum Abschluss wurden die gefangenen Forellen gemeinsam zubereitet und bei einem gemütlichen Beisammensein gegrillt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung