1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

FCS entthront Titelverteidiger Elversberg

FCS entthront Titelverteidiger Elversberg

Beim traditionellen Pfingstturnier des SV Aschbach durften die Nachwuchs-Fußballer des 1. FC Saarbrücken am Montag doppelt jubeln: Nach einem 1:0-Erfolg der B-Jugend im Finale des U17-Turniers über die SV Elversberg zog die A-Jugend wenig später nach. Auch sie behauptete sich im Endspiel gegen den Nachwuchs von der Kaiserlinde, der im Vorjahr seinerseits beide Titel geholt hatte. Der FCS besiegte Elversberg im Finale des 40. Jubiläums klar mit 4:0.

Vor rund 350 Zuschauern auf der Aschbacher Anlage stellte Jan Rebmann mit einem herrlichen Freistoß aus 16 Metern in den Winkel kurz vor der Pause die Weichen für den FCS (34.) auf Sieg. In Hälfte zwei sorgten Jannik Meßner (48.), Lars Brücker (52.) und Niko Culan (66.) für einen Kantersieg des A-Jugend-Regionalligisten, der die Runde einen Platz hinter der SVE als Dritter beendet hatte.

Dabei stand der FCS im Gruppenspiel gegen Gastgeber SG Theeltal kurz vor dem Aus, denn Luca Fries traf fünf Minuten vor Ende zum 1:0 für den Außenseiter: Sein Freistoß kam über Mitspieler Johannes Müller noch mal zu ihm zurück, woraufhin Fries aus 20 Metern flach ins linke Eck abschloss. Der Favorit antwortete aber prompt: Mit dem ersten von drei Turniertoren hielt Torschützenkönig Rebmann den FCS im Rennen (38.). "Wir haben uns über das späte 1:1 im ersten Moment natürlich geärgert. Ein Sieg gegen den FCS wäre ein Highlight für uns gewesen. Insgesamt können wir mit unserer Leistung aber sehr zufrieden sein", sagte Fries. Saarbrücken lag später auch gegen die JFG Schaumberg-Prims durch ein Tor von Paul Schulz 0:1 hinten. Daniel Schönfeld per Doppelpack und Rebmann drehten den Rückstand aber noch in einen 3:1-Erfolg.

Im U17-Finale war Niklas Allenfort beim FCS der gefeierte Akteur: Sieben Minuten vor dem Ende gelang ihm im Nachsetzen das Goldene Tor (53.) gegen die SVE, die damit keinen der Titel verteidigte. "Wir waren personell geschwächt, von daher hält sich der Ärger in Grenzen", sagte Elversbergs Justin Jung.