| 20:09 Uhr

Famis liefert Wärme für Großsporthalle

Rainer Vollmer (links), Vertriebs- und Marketingleiter der Famis, und Bürgermeister Arno Schmidt unterzeichnen auf der Großbaustelle den Wärmelieferungsvertrag. Foto: Thomas Seeber
Rainer Vollmer (links), Vertriebs- und Marketingleiter der Famis, und Bürgermeister Arno Schmidt unterzeichnen auf der Großbaustelle den Wärmelieferungsvertrag. Foto: Thomas Seeber
Lebach. Während die Renovierungsarbeiten an der Lebacher Großsporthalle noch auf vollen Touren laufen, unterzeichneten auf der Baustelle der Lebacher Bürgermeister Arno Schmidt und Rainer Vollmer, Vertriebs- und Marketingleiter der Gesellschaft für Facility Management und Industrieservice mbH (Famis), einen Wärmelieferungsvertrag für die Halle

Lebach. Während die Renovierungsarbeiten an der Lebacher Großsporthalle noch auf vollen Touren laufen, unterzeichneten auf der Baustelle der Lebacher Bürgermeister Arno Schmidt und Rainer Vollmer, Vertriebs- und Marketingleiter der Gesellschaft für Facility Management und Industrieservice mbH (Famis), einen Wärmelieferungsvertrag für die Halle. Mit diesem wird für die nächsten 15 Jahre die Beheizung der Halle geregelt. Die Famis, ein Tochterunternehmen von VSE und Energis, stellt nicht nur die Versorgung sicher, sondern kümmert sich auch um Unterhalt und Wartung der Heizungsanlage. Diese wird bei der Renovierung der Halle von Öl auf Erdgas umgestellt und mit moderner Brennertechnik ausgerüstet. Das soll nicht nur für eine kostengünstigere Beheizung sorgen, sondern auch den CO2-Ausstoß senken. Neben der Technik wird in der Großsporthalle aus den 70er Jahren auch die Bausubstanz in Stand gesetzt. Über einen Projektsteuerungsvertrag ist die Famis bei dem gesamten Bauvorhaben Partner der Stadt Lebach, die sich so die Erfahrung des Unternehmens mit Renovierungsprojekten zu Nutze macht. In gleicher Weise wird bei der anstehenden Sanierung des Hallenbades verfahren. Für die Renovierung der Sporthalle, die bis nach den Sommerferien dauern soll, sind 810 000 Euro veranschlagt. see