1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Erster Mondscheinmarkt in Lebach am Freitag, 30. September

In der Fußgängerzone : Shoppen und Schlemmen bei erstem Mondscheinmarkt in Lebach

Mondscheinmärkte locken im Saarland seit Jahren vielerorts Besucher an. Nun kommt der Markt erstmals in die Lebacher Innenstadt.

Die Stadt Lebach veranstaltet erstmals einen Mondscheinmarkt und zwar am Freitag, 30. September, in der Lebacher Innenstadt. Von 17 Uhr bis 22 Uhr können Besucherinnen und Besucher an rund 30 Ständen probieren, einkaufen und genießen. Das kulinarische Angebot reicht laut Pressemitteilung von luftgetrockneten Salami- und Schinkenspezialitäten aus Spanien und Frankreich über selbst gebrautes Bier, Wildgerichte vom Grill und Ziegenkäse bis hin zu veganem Fast Food.

Ebenfalls vertreten ist die Salz- und Gewürzmanufaktur „Salz-Kultur“ aus St. Ingbert mit ihrem Angebot oder man deckt sich mit Teigwaren und Olivenöl aus Griechenland ein. Bretonische Kekse bietet Franck Blanche aus Lothringen an, der Fürstenhof aus Völklingen ist mit Bio Wurst- und Fleischwaren vertreten.

Neben Leckereien für den Gaumen werden Weine und Crèmant gereicht, es gibt aber auch Kaffee und alkoholische Lavendel-Getränke am Tilda Mobil von Melanie Schmitt sowie selbstgebrautes Bier von der Bliesgau-Brauerei von Bernd Pfeil, mit dem die Stadt den Markt veranstaltet.

Darüber hinaus sind selbstgemachte, handwerkliche Geschenk- und Dekorationsartikel ebenso beim Mondscheinmarkt zu finden. Von Keramik über Schmuck und Makramee, aus Beton gegossene Dekorationsartikel, Tücher, Schals und Mützen, Strick- und Häkelsachen, Duftkerzen und Seifen bis hin zu ätherischen Ölen, Naturheilmittel und vieles mehr.

Der Eintritt ist frei, die Stände sind allesamt in der Fußgängerzone aufgebaut und stimmungsvoll dekoriert. Außerdem mischt sich als Walking Act der 12-Saiter Volker Hassler unter die Gäste. Sein virtuoses Spiel klingt wie mehrere Gitarren oder eine ganze Band.

Seine Instrumente, 12-saitige Halbakustik Gitarren, eine 12-saitige Slide Gitarre, ein 12-saitiges Banjo, ein 12-saitiges Gitarrenschwert in Kombination mit Blues/Irish Harmonikas, Flötenharp und eine atemberaubende Stimme in drei Stimmlagen werden bei seinen Konzerten voll ausgenutzt.