| 20:34 Uhr

Leistungsschau
Eis und Schnee statt Frühling im Gewerbepark

Die Werkstatt als Bühne: Mit Musik und Wärme ließ es sich gestern gut aushalten im Lebacher Gewerbepark.
Die Werkstatt als Bühne: Mit Musik und Wärme ließ es sich gestern gut aushalten im Lebacher Gewerbepark. FOTO: Merkel Carolin / Carolin Merkel
Lebach. Wetter verlangt von Ausstellern und Besuchern der Leistungsschau in Lebach einiges ab. „Aufgeben ist aber keine Option.“ Von Carolin Merkel

Bereits seit Tagen ist an den Einfahrtsstraßen nach Lebach ein Versprechen zu lesen: „Wir haben den Frühling“. Doch leider mussten sich die Unternehmen im Gewerbepark gestern dann doch weitgehend geschlagen geben. Hier ein paar wagemutige Frühlingsblüher wie Narzissen und Primeln, die neugierig ihre Köpfe in den Wind hielten. Dort ein Stand mit Popcorn und Zuckerwatte. Dazu eine Hüpfburg – doch trotz aller Anstrengungen wollten beim „Frühling im Gewerbepark“ die ersten Frühlingsgefühle nicht so recht aufkommen.


Nur vereinzelt zeigten sich Fußgänger, dick vermummt mit Mützen, Schals und Winterjacken. Und selbst so dick eingepackt suchten sie schnell die Wärme in den Hallen und Verkaufsräumen. Dort präsentierte sich ein anderes Bild. Joachim Klaus vom Küchenforum Lebach beispielsweise freute sich am Ende des Tages über ein gutes Kundeninteresse. Die Eröffnung fand in diesem Jahr um 10 Uhr in den Räumen von Müller Dynamics statt, anschließend ging es zum offiziellen Rundgang mit Bürgermeister Klauspeter Brill. Da hatte Klaus schon die ersten Beratungsgespräche. „Wir haben keine Massenveranstaltung, aber eine sehr gute Resonanz. Die Kunden sind interessiert und kommen ganz gezielt zu uns, wollen sich informieren“, erklärte er.

Am Vormittag noch eher verhalten, am Nachmittag dann aber doch immer mehr Zulauf und am Ende zufrieden, so beschrieb Christian Schäfer von Euronics XXL den Tag. Trotz der Kälte kamen die Kunden, wohlwissend, dass es in den Unternehmen gut geheizt war – und sich die Inhaber jede Menge Aktionen hatten einfallen lassen.

Nur wer musste, hielt sich dagegen längere Zeit im Freien auf. So wie Ralf Kartes, der mit seinem Team unter einem Pavillon vor einem Heizgerät zusammengerückt war. Sein Suzuki-Autohaus liegt in der Saarbrücker Straße, anlässlich des „Frühling im Gewerbepark“ stockte er seine Ausstellung im Gewerbepark auf und beriet die Kunden vor Ort. „Aufgeben ist keine Option, wir halten durch“, erklärte er tapfer.

Diese Meinung teilten auch Michael Link und Britta Schmitt-Link. Sie hatten ein Zelt aufgestellt, um die Gäste mit Fischspezialitäten zu verwöhnen. Während sie in der Kälte ausharrten, hatte es Michael Britz deutlich gemütlicher. „Als wir im Herbst mit den Planungen zum Frühling im Gewerbepark angefangen haben, dachten wir, dass es zwei Wochen vor Ostern doch ein bisschen wärmer ist“, gab der Inhaber von Britz-Fußbodentechnik zu. Er ist im Vorstand des Verkehrsvereins und mitverantwortlich für das Programm der Veranstaltung, die alle zwei Jahre zur Leistungsschau einlädt.



Ein Renner waren die Hubschrauberrundflüge. Dass sie überhaupt stattfanden, verriet Stefan Gödtel, der für die Buchungen der zehnminütigen Flüge verantwortlich war, stand aber lange auf der Kippe. „In Koblenz war das Wetter noch okay, aber über dem Hunsrück dachten wir, das könnte eng werden. Noch ein bisschen mehr Schnee und wir hätten nicht kommen können.“