| 19:16 Uhr

Ein wahrhaft walzender Wandel

Sie bieten ihren Hörern einen musikalischen Trip irgendwo zwischen LSD und Ferrero Küsschen: die Jungs von We Changed Our Name. Foto: Tobias Schank
Sie bieten ihren Hörern einen musikalischen Trip irgendwo zwischen LSD und Ferrero Küsschen: die Jungs von We Changed Our Name. Foto: Tobias Schank FOTO: Tobias Schank
Lebach. Im Jahr 2011 änderte die Band Worst Case Scenario ihren Namen zu We Changed Our Name, um nicht nur musikalisch einen Wandel zu vollziehen. Aus den Boxen kommt eine Musik, die sich schwer in eine Richtung einordnen lässt. Heftiges Halligalli erwartet die Zuhörer am Freitag, 26. Februar, in der Don-Bosco- Halle in Thalexweiler, wenn die Band auf der Veranstaltung Lebacher Bandszene 2016 spielt. Jörg Rodner

"Unsere Musik lässt sich am besten beschreiben als ein musikalischer Trip irgendwo zwischen LSD und Ferrero Küsschen", sagt Tobias Schank, Sänger der Band We Changed Our Name. Das klingt erst einmal verrückt. Doch verrückt ist alle Theorie, denn über Musik zu schreiben, ist wie zu Architektur zu tanzen. Ganz einfach hingegen folgende Beschreibung: Die Musik der Band vereint harte und poppige Elemente und lässt sich nicht in eine musikalische Schublade stecken.

Das Rezept des verrückten Gebräus: Man nehme einen Sänger (Tobias Schank) und einen Schlagzeuger (Maurice Düpre), füge einen singenden Bassisten (Stefan Webel) hinzu, würzt das Ganze nach und nach mit zwei Gitarren (Andreas Gebel und Matthias Webel) - je nach Bedarf.

Diese Mischung lassen die fünf in einem Raum mehrmals in der Woche aufgehen, sprich probemäßig gären. Auf den Tisch kommt eine Musik, die sich schwer in eine Richtung einordnen lässt. Vielfältigkeit und Wandel verfolgt die Band auch in ihrem Konzept: Passagen mit harten Riffs und kannibalischem Trommeln wechseln sich mit sanftem Saitenspiel und poppigem Schlagzeugspiel ab. In ihren Texten versucht die Band, einen möglichen gesellschaftlichen Wandel hin zu liberaleren Werten zu skizzieren.

Bei ihrem musikalischen Schaffen ließ sich das Ensemble inspirieren von Künstlern wie David Bowie , Queen, Lady Gaga oder Slayer. Der Name der Band hingegen wurde aus der Not geboren: Er bezieht sich auf den 2011 vollzogenen Namenswechsel von Worst Case Scenario zu We Changed Our Name. Im Jahr 2015 veröffentlichte die Band ihr Debüt-Album unter dem Titel "November". Dieses ist im Musikhandel und auch bei Konzerten der Band erhältlich.

www.wechangedourname.de

www.facebook.com/

WeChangedOurName.Music


Zum Thema:

Auf einen BlickAcht Nachwuchsbands aus Lebach und Umgebung entern am Freitag, 26. Februar, die Bühne der Don-Bosco-Halle in Thalexweiler: Large Harmony Collider, Plaque cycle, Blind Bastards, Raep, We Changed Our Name, To Get Her, Larry Otter und Into Devil Dreams spielen neue und alte Lieder. Hinter den Kulissen sorgen die Stadtjugendpflege Lebach in Kooperation mit dem Juz und der Freiwilligen Feuerwehr Thalexweiler für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Das Gesundheitsamt Saarlouis als neuer Akteur bietet einen Infostand für Aids-Prävention mit Quiz und kostenlosen Kondomen an. Einlass ist ab 18 Uhr. Im Vorverkauf kosten die Eintrittskarten fünf Euro, an der Abendkasse sechs Euro. jow