Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Ein Ort, an dem Gemeinschaft gelebt wird

Neben Informationen gab es auch jede Menge Spaß und Unterhaltung beim Tag der offenen Tür in der früheren Grundschule in Aschbach. Foto: Andreas Engel
Neben Informationen gab es auch jede Menge Spaß und Unterhaltung beim Tag der offenen Tür in der früheren Grundschule in Aschbach. Foto: Andreas Engel FOTO: Andreas Engel
Aschbach. Früher wurde hier gelernt, heute treffen sich hier Hobbygärtner oder es wird Theater gespielt. Die ehemalige Schule in Aschbach wird als Gemeinschaftshaus genutzt. Wer hier alles aktiv ist, das konnte man beim Tag der offenen Tür erleben. Andreas Engel

"Es ist wirklich toll, dass solch eine Veranstaltung stattfindet, und sich die Vereine darstellen können. Wir vom Theaterverein sind begeistert von den in jeder Hinsicht passenden Räumen, die uns in der früheren Schule zur Verfügung stehen", sagte Irene Schmidt, 77, ältestes Mitglied im Verein, die gerade dabei ist, Kaffee-Geschirr zu spülen.

Der Tag der offenen Tür in der früheren Grundschule im Lebacher Stadtteil Aschbach war für jeden ein Ereignis. Für die einen aus dem Grund, wie Irene Schmidt es ausdrückte, sich darstellen zu können, für die anderen, sich einmal einen Überblick darüber zu verschaffen, wie vielfältig das dörfliche Leben mit seinen vielen Vereinen, Gruppen und Verbänden in Aschbach ist. Der große Zuspruch der Bevölkerung, die vielen Besucher und ihre aktive Teilhabe am Angebot geben den Veranstaltern und Initiatoren um Ortsvorsteher Josef Nikolai und dessen Stellvertreter Herbert Backes recht, die alte Schule aus den frühen 60er Jahren als Gemeinschaftshaus nachhaltig zu etablieren.

Alle bisherigen Nutzer der Schule beteiligten sich mit Informationsgelegenheiten oder auch "nur" mit Unterhaltungsmöglichkeiten am Tag der offenen Tür, der Obst- und Gartenbauverein ebenso wie die Funky Drum School, Inexio, der Musikverein, das Deutsche Rote Kreuz (DRK), die evangelische Kirche und die Arbeiterwohlfahrt (Awo), Taekwondo, der Theaterverein, der Historische Verein, aber auch die Band Large Harmony Collider und nicht zuletzt der Ortsrat, der seine Aufgaben darstellte.

Einer der vielen Höhepunkte war sicherlich die gemeinsame Modeschau von Awo und evangelischer Kirchengemeinde, die den Besuchern Modisches und Preisgünstiges aus dem Lebacher Fair-Kaufhaus präsentierte. Hierbei zeigte sich, dass Pfarrerin Andrea Sattler nicht nur seelsorgerische Fähigkeiten besitzt, sondern dass sie auch auf dem Laufsteg eine gute Figur abgibt.